merken
PLUS Löbau

Was Edeka jetzt in Löbau plant

Dass der Markt an der Hartmannstraße gebaut wird, steht fest. Jetzt zeigte das Unternehmen einen konkreten Entwurf. Demnach wird auch abgerissen.

© SZ Grafik

Das "Schwarze Lamm" soll stehen bleiben und saniert werden. Wie die jetzt von Edeka vorgestellten Pläne für den neuen Markt in Löbau vorsehen, wird das historische Gasthaus erhalten. Gebaut werden soll der neue Einkaufsmarkt auf dem Areal zwischen Hartmannstraße und Äußerer Bautzner Straße. Das "Schwarze Lamm" begrenzt das neue Edeka-Areal zur Äußeren Bautzner hin.

Der ruinöse Ballsaal im hinteren Teil des Gasthofs soll abgerissen werden, er steht nicht unter Denkmalschutz. Der Gebäudeteil stürzt schon fast ein und soll deshalb weg. Der Abriss ist nötig, denn in diesem Bereich soll sich das neue Edeka-Gebäude erstrecken.

Anzeige
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien

Das perfekte Pack-Rezept für den Rucksack bei Ausflügen mit Kindern: Gute Ausrüstung und ein leckeres Picknick beim Outdoor-Abenteuer.

Der Plan des Unternehmens sieht außerdem vor, dass man den neuen Edeka-Markt von der Äußeren Bautzner Straße gar nicht sieht, er soll die historische Ansicht nicht stören.

Breitere Zufahrten gegen Verkehrsstau

105 Stellplätze für Autos sind auf dem Edeka-Gelände geplant. Im Zuge des Neubaus wird allerdings der bisherige, öffentliche Parkplatz an der Hartmannstraße wegfallen. Hier gibt es derzeit auch einen separaten Bereich für Dauerparker. Dafür soll Ersatz geschaffen werden, bestätigt Pressesprecherin Eva Mentele von der Stadtverwaltung.

Ein Problem bei der Planung des Marktes war zuletzt noch die Zufahrt zum neuen Einkaufsmarkt - speziell für den Lieferverkehr - gewesen. Dafür hat das Planungsbüro jetzt einen Vorschlag: Die Hartmannstraße wird verbreitert, wie eine Mitarbeiterin des Ingenieurbüros jetzt erklärte. Die Anlieferung könne sich laut den Plänen komplett auf dem Edeka-Grundstück abspielen und wird den Autoverkehr nicht behindern, so die Planerin. Die Zufahrten für Autos und Lkw werden zudem getrennt. Kunden können künftig sowohl von der August-Bebel-Straße aus, als auch von der Hartmannstraße auf den Parkplatz fahren.

Der Durchgang für Fußgänger und Radfahrer von der Pestalozzi-Schule in Richtung Innenstadt soll erhalten bleiben und erneuert werden.

Markt soll Innenstadt beleben

Übermäßiger Lärm bei der Anlieferung von Ware in den frühen Morgenstunden sei nicht zu befürchten, erklärte die Bauplanerin. Immerhin liegt das Marktgelände mitten in der Stadt zwischen den Wohnhäusern. Der Anlieferungsbereich am Markt werde aber eingehaust, das werde den meisten Krach schlucken.

Der neue Edeka samt Backshop soll eine Verkaufsfläche von rund 2.000 Quadratmetern haben. Der neue Markt werde auch die restliche Innenstadt beleben, argumentiert Edeka für sein Vorhaben. Die Nähe zur Innenstadt könnte Edeka-Kunden zu einem Besuch in anderen Läden animieren.

Weiterführende Artikel

Händler testen Supermarkt der Zukunft

Händler testen Supermarkt der Zukunft

Große Handelsketten suchen nach Wegen, das Einkaufen zukunftsfähig zu machen: Ohne Personal, ohne Kassen - oder mit einem selbstfahrenden Kiosk.

Der jetzt vorgestellte Plan ist ein Entwurf. Wann Baubeginn sein wird, ist damit noch nicht abzusehen. Den Entwurf muss die Stadt nun öffentlich auslegen, dafür will die Stadt ihr Amtsblatt - das Stadtjournal - in der Juli-Ausgabe nutzen. Dann können Einwohner und andere Behörden dazu ihre Anmerkungen einreichen.

Mehr zum Thema Löbau