Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Löbau
Merken

Senior landet in Lawalde mit seinem VW in einer Hecke

Der Mann bleibt bei dem Unfall unverletzt. Außerdem ermittelt die Polizei in zwei Einbruchsfällen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In Lawalde verunglückt ein Senior mit seinem VW.
In Lawalde verunglückt ein Senior mit seinem VW. ©  dpa/Symbolbild

Ein 86-Jähriger ist am Sonntagnachmittag mit seinem VW in Lawalde von der Fahrbahn abgekommen. Er war nach Angaben der Polizei gegen 16.15 Uhr auf der Löbauer Straße unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Polo. Das Fahrzeug prallte gegen mehrere Metallpoller und landete schließlich in einer Hecke. Der Fahrer blieb unverletzt. An dem Volkswagen entstand ein Schaden von circa 8.000 Euro. Er musste abgeschleppt werden.

Einbrecher scheitern in Olbersdorf

Diebe haben am vergangenen Wochenende versucht, in ein Haus in Olbersdorf einzubrechen. Sie scheiterten jedoch an der Tür. An dieser entstand ein Sachschaden von circa 4.000 Euro. Polizisten sicherten Spuren und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland wird sich mit dem Fall befassen.

Einbrecher in Zittauer Büroräumen

Am Klienebergerplatz in Zittau sind Kriminelle am Sonntag in ein Gebäude eingebrochen. Sie gelangten in Büroräume und durchsuchten diese. Nach erster Übersicht erbeuteten die Täter einen PC-Bildschirm, einen zweistelligen Bargeldbetrag, einen Lautsprecher und zwei Beamer. Der genaue Wert der Beute ist noch nicht abschließend beziffert. Der Sachschaden an Fenstern, Türen und Schränken summierte sich auf etwa 10.000 Euro. Polizisten sicherten Spuren am Tatort. Die Ermittlungen führt der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland. (SZ)

Geldstrafe bezahlt, Haftstrafe abgewendet

Die Bundespolizei hat am Freitag bei der Einreise auf der B178 aus Polen in Zittau einen 44-Jährigen gestoppt, der eine vor acht Monaten verhängte Geldstraße wegen Trunkenheit im Verkehr nicht bezahlt hatte. "Er konnte die Gesamtsumme in Höhe von 1.623,12 Euro zahlen", teilte Bundespolizeisprecher Alfred Klaner am Montag mit. Anderenfalls hätte der Ghanaer für 40 Tage ins Gefängnis gemusst. So konnte er seine Reise als freier Mann fortsetzen. (SZ)

Pistolen in Seifhennersdorf beschlagnahmt

Die Bundespolizei hat am Wochenende bei einer Kontrolle in Seifhennersdorf zwei Pistolen beschlagnahmt. Sie lagen auf dem Beifahrersitz eines tschechischen Autos, das am Sonnabendabend über den Grenzübergang Zollstraße nach Deutschland rollte. "Diese entpuppten sich als ungeprüfte Softairwaffen, deren Besitz und Einfuhr somit verboten sind", teilte Bundespolizeisprecher Alfred Klaner am Montag mit. Der 20-jährige Tscheche, der das Auto fuhr, muss sich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die Waffen wurden beschlagnahmt. (SZ)