merken
Löbau

S 148: Auto stürzt Böschung hinunter

Nahe der Karasekschenke ereignete sich der Unfall. Die Verursacherin musste anschließend ins Krankenhaus.

Nahe der Karaseckschenke stürzte ein Auto die Böschung hinab.
Nahe der Karaseckschenke stürzte ein Auto die Böschung hinab. © Feuerwehr

Zu einem Unfall nahe der Karasekschenke mussten am Sonnabendnachmittag Feuerwehr, Polizei, Notarzt und Rettungsdienst ausrücken. Eine Autofahrerin war auf der S 148, der Neugersdorfer Ortsumfahrung, in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Sie durchbrach mit ihrem Wagen die Leitplanke, überschlug sich und stürzte die angrenzende Böschung hinunter, informiert die Polizei auf Nachfrage zum Unfallhergang.

Anzeige
Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten!
Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten!

Die Sächsische Grundstücksauktionen AG veranstaltet ihre Herbst-Auktionen am 27. und 31. August in Leipzig und Dresden.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, denn unterhalb der Böschung verläuft die Straße zur Karasekschenke, die ebenfalls stark frequentiert ist - vor allem am Wochenende. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Neugersdorf und Leutersdorf.

Die Autofahrerin musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden, es war auch kein zweites Auto beteiligt. Den Sachschaden gibt die Polizei mit 2.000 Euro an.

Es ist nicht der erste Unfall dieser Art: An genau derselben Stellen kippte schon einmal ein Holzlaster die Böschung hinunter und verteilte seine tonnenschwere Ladung auf der parallel verlaufenden Straße zur Karasekschenke.

Mehr zum Thema Löbau