SZ + Löbau
Merken

Später Sturm-Einsatz für Löbaus Feuerwehr

"Ignatz" hatte dafür gesorgt, dass Schindeln von einem leerstehenden Haus hinabstürzen. Die Wehr rückt mit der Drehleiter an.

Von Markus van Appeldorn
 1 Min.
Teilen
Folgen
Der Feuerwehrmann wirft lose Ziegel vom Dach des Hauses.
Der Feuerwehrmann wirft lose Ziegel vom Dach des Hauses. © Markus van Appeldorn

Zu einem späten Sturm-Einsatz wurde die Löbauer Feuerwehr am Montagnachmittag, 25. Oktober, alarmiert. Ein Passant hatte gemeldet, dass vom Dach eines leerstehenden Hauses Dachziegel auf Gehsteig und Straße gestürzt waren.

Gegen 17.10 Uhr ging bei der Feuerwehr die Meldung ein, dass Trümmer von Dachziegeln sich vor dem Haus Äußere Bautzner Straße 41 befanden. Ob der Sturm "Ignatz" diese Ziegel bereits am Donnerstag, 21. Oktober, herunter geweht oder nur gelockert hatte und diese später hinabstürzten, ließ sich nicht mehr feststellen. Die Äußere Bautzner Straße hatte erst vor wenigen Wochen eine neue Fahrbahndecke erhalten. Im Zuge dessen wurden dort zahlreiche Parkbuchten markiert. Wohl vorsorglich, um den Zustand des Hauses wissend, hatten Anwohner vor dem Haus schon seit Tagen keine Autos mehr abgestellt. Schaden entstand daher offensichtlich nicht.

Die Löbauer Wehr rückte mit der Drehleiter an. Zwei Kameraden entfernten mehrere lockere Dachziegel. Der Einsatz war nach rund 20 Minuten beendet.

Die Äußere Bautzner Straße war wegen des Einsatzes im oberen Abschnitt für etwa 20 Minuten gesperrt.
Die Äußere Bautzner Straße war wegen des Einsatzes im oberen Abschnitt für etwa 20 Minuten gesperrt. © Markus van Appeldorn