merken
PLUS Löbau

Wasserturm kriegt ein neues Dach

Das bald 100 Jahre alte Wahrzeichen von Neugersdorf ist noch voll in Betrieb. Nun ist eine Sanierung nötig. Die wird spektakulär.

Der Wasserturm ist ein Wahrzeichen von Neugersdorf.
Der Wasserturm ist ein Wahrzeichen von Neugersdorf. © Matthias Weber/photoweber.de

Er ist eines der Wahrzeichen von Neugersdorf und ist auf einer Höhe von 460 Metern von vielen Richtungen weithin zu sehen: der Wasserturm. Das Bauwerk - Baujahr 1927 - ist ein Denkmal, aber noch voll in Betrieb. Der riesige Wasserspeicher sichert die Wasserversorgung in Neugersdorf. Darüber hinaus werden auch Teile von Eibau, Leutersdorf, Neueibau und Seifhennersdorf, bei Bedarf sogar Ebersbach und Oderwitz von hier aus mit Trinkwasser versorgt. Damit er auch die nächsten Jahrzehnte noch intakt bleibt, soll nun das Dach saniert werden. Die Planungen dafür laufen jetzt, bestätigt Andrea Patsch von der Süd-Oberlausitzer Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft (Sowag).

Sie rechnet damit, dass die Arbeiten im dritten Quartal dieses Jahres ausgeführt werden können. Und die werden spektakulär: Denn um das Dach zu erneuern, muss außen um den Turm ein Gerüst aufgestellt werden, bis in 36 Meter Höhe - so hoch ist das Bauwerk. "Man kann von innen nichts hinauf bringen. Das muss natürlich alles von außen gemacht werden", so Frau Patsch. "Das wird ein nicht ganz alltäglicher Anblick werden." Daher kommt auch der relativ hohe Preis zustande für das neue Blechdach, das der Turm erhalten soll: 110.000 Euro sind veranschlagt.

Anzeige
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit

Einfach, bequem und flexibel in die Zukunft investieren. Langfristig gute Chancen bietet der Anlage-Assistent MeinInvest.

Schon der Bau in den 1920er Jahren war nach heutigem Maßstab eine unvorstellbare Leistung: Eimer für Eimer haben die Arbeiter den Beton hochgetragen, bis das Bauwerk fertig war. Der Bau dauerte zwei Jahre, 1929 war der Turm fertiggestellt. Saniert wurde er erst nach der Wende wieder. 1999 ließ der Wasserversorger Sowag die 56 Stahlfenster erneuern. Anfang der 2000er Jahre wurde dann die Außenhaut saniert. Dabei hielt man sich an das historische Vorbild.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Löbau