merken
Löbau

Neiße-Filmfestival startet in drei Ländern

Rund 60 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme werden im Dreiländereck gezeigt. Der Auftakt diesen Donnerstag wird trinational.

"Bruno Manser – die Stimme des Regenwaldes" ist zum Auftakt zu sehen.
"Bruno Manser – die Stimme des Regenwaldes" ist zum Auftakt zu sehen. © PR

Zum ungewohnten Termin und mit geänderten Programm startet am Donnerstagabend das 17. Neiße-Filmfestival. Der Termin im Mai musste coronabedingt verschoben werden. Statt der traditionellen Eröffnungsveranstaltung gibt's zum Auftakt den Film "Bruno Manser – die Stimme des Regenwaldes" (Deutschland, 2019) parallel in deutschen, polnischen und tschechischen Kinos: Er wird ab 19 Uhr im Kunstbauerkino Großhennersdorf, im Brána Trojzemí in Hrádek nad Nisou und im Kino Kadr in Bogatynia sowie ab 20 Uhr in der Kulturfabrik Meda Mittelherwigsdorf gezeigt. Zur Vorstellung in Großhennersdorf ist Produzent Valentin Greutert für ein Filmgespräch zu Gast.

Bis zum Sonntag erwartet das Publikum an diesmal 15 Spielstätten in Deutschland, Polen und Tschechien rund 60 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme in drei Wettbewerben und verschiedenen Filmreihen sowie ein kleines Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Filmgesprächen und Konzerten. 

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Unter dem Titel "Films for Future" befasst sich die Fokus-Reihe mit globalen und regionalen Themen wie Ressourcenausbeutung, Umweltverschmutzung, menschengemachtem Klima- und Strukturwandel, den Umweltbewegungen der DDR und dem Braunkohleausstieg. In der Reihe "Regionalia" gibt's den Dokumentarfilm "Gundermann Revier" von Grit Lemke und eine offene Bühne für Texte und Lieder von oder über Gundermann sowie zwei Kinderfilme.

Die feierliche Preisverleihung läuft am 26. September im Filmtheater Ebersbach. Mit dem Neiße-Fisch prämiert werden neben den besten Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen auch die beste darstellerische Leistung, das beste Drehbuch und das beste Szenenbild. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ist als einer der Schirmherren des Festivals bei der Preisverleihung zu Gast. 

Aufgrund der schlechten Wetterprognose fällt jedoch die für den 26. September angekündigte Festivalparty auf der Wagenburg in Rennersdorf ersatzlos aus. Auch das Kunstbauerkino und das Kulturcafé "Alte Bäckerei" in Großhennersdorf werden ab 22 Uhr nur für geladene Gäste geöffnet sein, wegen der durch die Abstandsregeln bedingten, geringen Platzkapazitäten. Alternativ gibt es ab 20 Uhr unter anderem in Mittelherwigsdorf, Zittau, Görlitz, Löbau und Bautzen Filme aus dem Festivalprogramm zu sehen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau