merken
Zittau

Wir wünschen Ihnen ein gesundes Neues

Verlag und Redaktion der Sächsischen Zeitung in Löbau und Zittau bedanken sich bei ihren Abonnenten, Lesern, Anzeigenkunden und anderen Partnern.

Die Verlags- und Redaktionsmitarbeiter der Sächsischen Zeitung in Löbau und Zittau.
Die Verlags- und Redaktionsmitarbeiter der Sächsischen Zeitung in Löbau und Zittau. © Rafael Sampedro

2020 geht zu Ende. Was war das für ein Jahr! Corona überschattete alles. Hoffentlich wird 2021 besser, hört die ständige Unsicherheit auf, klafft der Riss in der Gesellschaft nicht noch weiter auseinander. Einen Hoffnungsschimmer gibt es: Die Impfungen gegen das Virus haben begonnen.

Die Sächsische Zeitung wird auch im kommenden Jahr über die großen und kleinen Entwicklungen, über Erfolge, Unterstützung und Visionen, aber auch über traurige und schlechte Ereignisse berichten. Wir, die Redaktion Löbau/Zittau, über die aus unserer Heimat, der südlichen Oberlausitz.

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Jetzt aber bedanken wir - die 23 Mitarbeiter von Verlag und Redaktion - uns erst einmal: bei unseren Lesern und Abonnenten für ihr Interesse, für ihre Treue, für so manche Anregung und Kritik. Bei den Anzeigenkunden und bei allen anderen Partnern und Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und die Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen guten Start ins neue Jahr, dass es für Sie Glück, Freude, Sicherheit und vor allem Gesundheit bringen mag. Und dass wir am Ende von 2021 zurückblicken und sagen können: Wir haben die Corona-Pandemie überstanden.

Im Namen der Mitarbeiter: die Geschäftsführer Peggy Lange und Thomas Mielke

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau