merken
Löbau

Diesel-Diebe und Autoknacker treiben ihr Unwesen

In Ostritz, Hirschfelde und Bertsdorf haben Straftäter wieder die Gunst der Stunde genutzt. Unter anderem verschwand ein Elektroauto im Wert von 50.000 Euro.

Symbolfoto
Symbolfoto © imago

Folgende Straftaten schildert Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, der SZ auf Nachfrage:

Katalysator-Diebe verursachen Schaden

An der Fabrikstraße in Ostritz haben unbekannte Täter am Montagnachmittag den Katalysator eines VW Golf gestohlen. "Die Diebe haben das Fahrzeug mit einem Wagenheber angehoben, den Katalysator abgeflext und mitgenommen", teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner der SZ auf Nachfrage mit. Der Stehlschaden beträgt 150 Euro, der Sachschaden 100 Euro.

Straftäter zapfen Diesel ab

Im Zittauer Stadtteil Hirschfelde haben Unbekannte in der Nacht zum Montag an drei Lkw insgesamt 1.500 Liter Diesel abgezapft. Der Stehlschaden beträgt 2.250 Euro, der Sachschaden 150 Euro. In Eibau nahmen Diebe in derselben Nacht einen blauen Hyundai Kona mit. Das Elektroauto hatte einen Wert von 50.000 Euro.

Autoknacker bleiben erfolglos

Weniger erfolgreich waren die Autoknacker, die in der Nacht zum Montag in Bertsdorf, einem Ortsteil von Bertsdorf-Hörnitz, zugange waren. Zunächst versuchten die, in einen Renault Master einzudringen, beschädigten aber nur die Heckplatte und das Schloss an der Fahrertür. An einem VW T6 beschädigten sie den Türgriff. An beiden Autos entstand laut Polizei 700 Euro Schaden. An der Olbersdorfer Straße scheiterten sie beim Einbruch in einen VW T4; hier verursachten sie 150 Euro Schaden am Türschloss der Fahrertür.

1 / 3
Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Mehr zum Thema Löbau