merken
Zittau

Fahrräder und Mopeds für über 10.000 Euro gestohlen

Über Einbrüche und Diebstähle in und um Zittau hat sich die Polizei am Wochenende auch mit einem vermissten Neiße-Schlauchbootfahrer beschäftigt.

© dpa (Archiv)

Simson aus Garage gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag eine Simson S51 aus einer Garage an der Hauptstraße in Wittgendorf gestohlen. "Bei dieser hebelten sie an zwei Türen und öffneten eine dadurch gewaltsam", teilte die Polizei am Wochenende mit. Das Moped habe einen Zeitwert von etwa 2.000 Euro. An der Garage entstand Sachschaden. Die Polizei sicherte Spuren und hat Ermittlungen eingeleitet. (SZ)

Elektrofahrrad aus einem Schuppen geklaut

Unbekannte sind am Freitagnachmittag in einen Schuppen an der Marschnerstraße in Zittau eingebrochen und haben daraus ein Elektrofahrrad gestohlen. Nach Polizeiangaben hat das orange-graue E-Bike „CUBE Stereo Hybrid" einen Wert von mehr als 4.500 Euro. Am Schuppen entstand Sachschaden. Die Polizei sicherte Spuren und ermittelt weiter. (SZ)

Fahrräder in Oberseifersdorf gestohlen

Unbekannte haben vier sicher abgestellte Fahrräder, die sich hinter einem Wohnmobil befanden, am frühen Sonnabendmorgen an der Hauptstraße in Oberseifersdorf gestohlen. "Der Wert der Räder beträgt circa 4.600 Euro", teilte die Polizei am Wochenende mit. (SZ)

Suche nach Schlauchboot-Mann geht weiter

Die Suche nach dem 34-Jährigen, der am Sonnabend bei Deutsch-Ossig nach einem Bootsunfall verschwunden ist, wird aktuell fortgesetzt. Nach Behördenangaben ist die Wasserschutzpolizei im Einsatz, die Feuerwehr aber nicht mehr. Mehr dazu: hier.

1 / 4
Sündenfrei Mittelalterveranstaltungen
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?

Ob Ritterturniere, Stadtfeste, Firmenevents oder Weihnachts- und Mittelaltermärkte - die Agentur Sündenfrei ist der richtige Partner!

Mehr zum Thema Zittau