merken
Zittau

Goldketten-Dieb in Tschechien gefasst

Der Mann hat sich bei einem Neugersdorfer Goldschmied Schmuck zeigen lassen - und verschwand damit. Doch eine Frau notierte das Kennzeichen des Fluchtwagens.

Symbolbild
Symbolbild © Sven Hoppe/dpa

Tschechische Polizisten haben am Mittwochnachmittag einen mutmaßlichen Schmuckdieb im nordböhmischen Krásná Lípa gefasst, der wohl kurz zuvor Ketten im Wert von etwa 8.000 Euro im Laden eines Neugersdorfer Goldschmieds an der Hauptstraße stahl.

Der 28-Jährige gab sich zunächst als interessierter Kunde aus. "Er ließ sich diverse Goldketten auf einem Tablett präsentieren, das er dann kurzerhand vom Tresen nahm", berichtet Sebastian UIbrich von der Polizeidirektion Görlitz. Damit verließ er den Laden, sprang in das Auto eines wartenden Komplizen und verschwand. Eine Frau notierte das Kennzeichen des Fluchtwagens.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Die Sofortfahndung von Beamten des Reviers Zittau-Oberland, der Bundespolizei und der Kollegen aus Tschechien war erfolgreich: Letztere stellten das Auto mit dem entsprechenden Kennzeichen im etwa 15 Kilometer entfernten Krásná Lípa. Im Gepäck fanden die Beamten diverse Goldketten und stellten diese sicher.

Der zuständige Revierkriminaldienst ermittelt nun wegen des Verdachts des Diebstahls und prüft, ob sich der aufgegriffene Tscheche und die Ketten der Tat zuordnen lassen. Goldschmied und Polizei danken der Hinweisgeberin. (SZ)

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau