merken
Zittau

Schwarzfahrer muss vier Monate in Haft

Polizisten haben den 43-Jährigen in Neugersdorf erwischt. Gegen ihn wird nun mehrfach ermittelt. Nicht der einzige Erfolg der Beamten.

Symbolbild
Symbolbild © Sven Hoppe/dpa (Symbolbild)

Bundespolizisten haben beim Bahnhaltepunkt Neugersdorf einen Mann geschnappt, den ein Gericht wegen Erschleichens von Leistungen zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.800 Euro verurteilte. Die Beamten kontrollierten den per Haftbefehl gesuchten 43-jährige Deutschen am Dienstagnachmittag

Da der Mann den offenen Betrag aber nicht begleichen konnte, muss er nun eine 120-tägige Haft in der JVA Görlitz absitzen, teilt die Bundespolizei mit. Er wird außerdem von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wegen Leistungserschleichung gesucht, hat laut Drogenschnelltest Amphetamine konsumiert und ein Atemalkoholtest wies einen Wert von 0,98 Promille auf.

Küchenzentrum Dresden
Küchen-Profis aus Leidenschaft
Küchen-Profis aus Leidenschaft

Das Team des Küchenzentrums Dresden vereint Kompetenz, Erfahrung und Dienstleistung – und punktet mit besonderen Highlights.

In der Nacht zum Mittwoch haben Polizisten bei einem 19-Jährigen in Neugersdorf Drogen gefunden. Der Deutsche führte auf der Rudolf-Breitscheid-Straße mehrere Cliptütchen mit etwa fünf Gramm Marihuana bei sich. Die Beamten stellten die Drogen sicher und erstatteten Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Mehr zum Thema Zittau