merken
PLUS Löbau

Spitzkunnersdorf kührt die Skispung-Meister

Die Deutschen Meisterschaften sind am Wochenende auf der Forstenschanze ausgetragen worden. Vereine aus der Region konnten glänzen.

Lars Krause von SC Kottmar springt am Sonnabend von der Forstenschanze in Spitzkunnersdorf.
Lars Krause von SC Kottmar springt am Sonnabend von der Forstenschanze in Spitzkunnersdorf. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Die Deutschen Meisterschaften im Senioren-Skispringen sind am Wochenende auf der Forstenschanze in Spitzkunnersdorf ausgetragen worden. Insgesamt kamen nach Angaben des Vereins 60 Teilnehmer zu dem sportlichen Event - rund die Hälfte von ihnen startete bei der Seniorenmeisterschaft um die Platzierungen. Die anderen nahmen an einem Rahmenwettbewerb teil, den der TSV 1861 Spitzkunnersdorf parallel organisiert hatte.

Startberechtigt waren beim Senioren-Wettkampf im Wintersport-Areal in Spitzkunnersdorf alle Frauen und Männer ab dem Geburtsjahr 1987. Von den etwa 30 Startern war das Gros zwischen 40 und 50 Jahren alt, teilte Henry Hoffmann vom Verein auf SZ-Nachfrage mit. Als einer der ältesten Teilnehmer mit inzwischen 70 Jahren war Friedhard Seidel vom TSV 1861 Spitzkunnersdorf dabei. Erfolge verbuchten die heimischen Sportler beispielsweise mit einem Sieg von Marc Schweter vom SC Kottmar oder auch beim zweiten Platz von Lars Krause von selben Verein - jeweils in ihrer Altersklasse.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Gelandet unter Applaus: Lars Krause von SC Kottmar beim Sprung von der Forstenschanze.
Gelandet unter Applaus: Lars Krause von SC Kottmar beim Sprung von der Forstenschanze. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de
Marc Schweter von SC Kottmar war bei den Deutschen Meisterschaften ebenfalls dabei.
Marc Schweter von SC Kottmar war bei den Deutschen Meisterschaften ebenfalls dabei. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Gesprungen wurde in zwei Wertungsdurchgängen - ohne vorherige Probe. Während am Sonnabend die Einzelspringer um die größte Weite und die besten Haltungsnoten wetteiferten, stand am Sonntag dann das Mannschaftsspringen an. Hier konnte die Männermannschaft des SC Kottmar am Ende die Wertung für sich entscheiden, gefolgt von Springern aus Tabarz. Bei den Mix-Mannschaften kamen die Spitzkunnersdorfer auf den zweiten Platz. Generell kamen fast alle Starter alle aus Ostdeutschland - eine Frage der Tradition für viele Springer. Die Meisterschaft hat zum zweiten Mal in Spitzkunnersdorf Station gemacht - das erste Mal waren die Springer 2013 zu Gast.

Bevor die "Senioren" mit ihrem Wettkampf starteten, präsentierten sich die Nachwuchstalente der Region auf der Schanze. Abgerundet wird der sportliche Tag mit der großen Schanzenparty und der Band "2 Generations", die mit einer Mischung verschiedener Rock und Party-Rock Songs das Publikum für gute Laune sorgte.

Mehr zum Thema Löbau