merken
PLUS Löbau

Wie der Ausbau der B96 in Oppach vorankommt

Ab diesem Freitag rücken die Arbeiter weiter. Was sich nun ändert.

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) hat auf seiner Wirtschaftstour auch Oppach besucht - hier die Baustelle auf der B96.
Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) hat auf seiner Wirtschaftstour auch Oppach besucht - hier die Baustelle auf der B96. © Matthias Weber/photoweber.de

Die Ausbau-Arbeiten auf der B96 in Oppach rücken ab diesem Freitag einen Abschnitt weiter. Dann starten sie von der Aldi-Zufahrt bis zum Ortsausgang im Norden. Parallel wird am Rad-/Gehweg und der geplanten Regenrückhaltung außerorts gearbeitet. Darüber informiert das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

Seit Mitte Juni wird am Ausbau der B96 in und nördlich von Oppach gewerkelt. "Die Arbeiten verlaufen planmäßig", heißt es aus der Behörde. Das heißt: Die Kabel und Leitungen der Versorgungsträger sind neu verlegt und der Asphalt auf der B96 von der Aldi-Zufahrt bis zum Bauende am Kretschamweg liegt. In den Einmündungsbereichen Straße der Jugend und Kretschamweg sind jetzt noch Anschlussarbeiten für den Regenwasserkanal und die Trinkwasserleitung nötig.

Anzeige
Das SHK-Handwerk ist seine Passion
Das SHK-Handwerk ist seine Passion

Lukas Kurz ist vor allem von der modernen Technik und den handwerklichen Herausforderungen in seinem Beruf fasziniert.

Die beiden Einmündungsbereiche und Nebenanlagen, wie der Gehweg sollen voraussichtlich bis Anfang Oktober fertiggestellt werden. Bis Ende des kommenden Monats sollen auch die Arbeiten am Gehweg beendet sein, genauso wie die Anpassungen an die Grundstücke.

Die Arbeiten laufen laut Lasuv bis voraussichtlich 4. Oktober unter Vollsperrung. Die Zufahrt zur Straße der Jugend bleibt bis dahin erhalten.

Ab diesem Freitag können bereits Aldi, Getränke Mayer und Bäckerei Münch in Fahrtrichtung Bautzen unter halbseitiger Verkehrsführung erreicht werden. Die Zufahrt zur Tankstelle und Autofit Metzke bleibt aus Richtung Bautzen bestehen.

Der Durchgangsverkehr über 7,5 Tonnen wird weiterhin über die bestehende großräumige Umleitung geführt. Diese erfolgt ab Großpostwitz über die S116 (Rodewitz, Kirschau, Schirgiswalde, Sohland) und die B98 nach Wassergrund zurück zur B96 nach Oppach. "Weitere Verkehrseinschränkungen werden zeitnah zu den Bauausführungen mitgeteilt", so das Lasuv. (SZ)

Mehr zum Thema Löbau