merken
PLUS Löbau

Ebersbach: B96 wird ab Mittwoch wieder voll gesperrt

Die Arbeiten für die neue Stützmauer an der Spree sind in vollem Gange. Allerdings muss dafür der Verkehr zeitweise umgeleitet werden.

Symbolbild
Symbolbild © Archiv/Eric Weser

Ab Mittwoch muss die B96 in Ebersbach erneut voll gesperrt werden. Das teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mit. Grund sind die Arbeiten an der Stützmauer, die entlang der Spree führt.

Diese wird seit Juni auf rund 100 Metern erneuert. Größtenteils kann der Verkehr halbseitig an den Arbeiten vorbeigeführt werden. Es gebe jedoch Zeitfenster, in denen eine Vollsperrung erforderlich sei, so das Lasuv. Die jetzt vorgesehene soll voraussichtlich am 29. Oktober beendet sein.

Anzeige
Intelligente Chips lenken die City
Intelligente Chips lenken die City

Ein in Dresden und Manchester entwickelter Chip ahmt das menschliche Gehirn nach – und macht neues Stadtleben möglich.

Bis dahin muss der Verkehr eine großräumige Umleitung in Kauf nehmen. Diese führt in beiden Richtungen über die S148 in Richtung Löbau, die B178 Ortsumfahrung Löbau, die S151 Lawalde und Schönbach zurück zur B96 in Neusalza-Spremberg. Anlieger werden eingeschränkt durch den Ort, Radfahrer und Fußgänger entlang der Baustelle geführt. Bushaltestellen sind von den Einschränkungen nicht betroffen.

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund eine Million Euro, die zum Großteil der Bund trägt. Die Sowag und die Abwasserentsorgungsgesellschaft sind jeweils mit rund 25.000 Euro beteiligt. (SZ)

Mehr zum Thema Löbau