SZ + Löbau
Merken

Wenn die Java nicht fuhr

Enge Bilanzen und Bürokratie verhinderten in der DDR eine bessere Versorgung mit Kraftfahrzeug-Ersatzteilen. Auch in Löbau und Zittau war das zu spüren.

Von Bernd Dreßler
 2 Min.
Teilen
Folgen
©  Repro: SZ

In der DDR wurde fast alles geplant, auch das, was sich eigentlich nicht so recht planen ließ. Zum Beispiel der Bedarf an Baugruppen und Ersatzteilen für die Instandsetzung von Lkw und Bussen. Im Bezirk Dresden war dafür der VEB Kraftverkehrskombinat Dresden als Leitbetrieb der Erzeugnisgruppe Kfz-Instandhaltung zuständig. Er koordinierte die Bedarfsmeldungen aus Industrie, Landwirtschaft, Gewerbe und Kommunen beziehungsweise der zuständigen Vertragswerkstätten. Per amtlicher Bekanntmachung wurden die Kraftfahrzeughalter und Instandsetzungsbetriebe, darunter die in den Kreisen Löbau und Zittau, informiert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!