Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Löbau
Merken

Dieser Mann ist (k)ein Holzkopf

Der Werkstoff Holz hat es Thomas Pötschke aus Löbau seit Kindestagen angetan. Mit klugen Ideen bereitet er ein Traditions-Unternehmen auf die Zukunft vor.

Von Markus van Appeldorn
 7 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Thomas Pötschke verarbeitet im Löbauer Familienunternehmen jährlich etliche Tonnen von vornehmlich heimischen Holz zu Fensterrahmen.
Thomas Pötschke verarbeitet im Löbauer Familienunternehmen jährlich etliche Tonnen von vornehmlich heimischen Holz zu Fensterrahmen. © Matthias Weber

Manch ein Kind begeistert sich für Feuerwehrautos, ein anderes für Lokomotiven oder große Düsenflieger. Bei Thomas Pötschke war das anders - wesentlich anders. "Ich war schon als Kind mit dem Vater bei jeder Holzmaschinen-Messe", erzählt der 37-Jährige. Automatische Sägen, Hobel, Fräsen oder Drechselmaschinen waren es, die Thomas Pötschke schon als Bub erfreuten - alles, mit dem man Holz in Form bringt. Das liegt wahrscheinlich in den Genen. Denn seine Eltern Wilfried und Elke Pötschke leiten in fünfter Generation die über 160 Jahre alte "Tischlerei Pötschke" in Löbau - eines der ältesten Unternehmen am Ort. Und Thomas Pötschke kam aus der Ferne zurück in die Oberlausitz, um das Familienunternehmen in die sechste Generation zu führen.

Ihre Angebote werden geladen...