merken

Löbauer kandidiert für Europawahl

Löbau. Toralf Einsle ist der Spitzenkandidat der FDP für die Europawahl 2019. Auf ihrer Landesvertreterkonferenz haben die Freien Demokraten in Sachsen die Weichen für die Europawahl 2019 gestellt und den Löbauer als ihren Spitzenkandidaten bestimmt.

Löbau. Toralf Einsle ist der Spitzenkandidat der FDP für die Europawahl 2019. Auf ihrer Landesvertreterkonferenz haben die Freien Demokraten in Sachsen die Weichen für die Europawahl 2019 gestellt und den Löbauer als ihren Spitzenkandidaten bestimmt. Darüber informiert die Partei in einer Pressemitteilung. Einsle soll auf der Bundesvertreterversammlung, dem Europaparteitag der FDP, am 27. Januar 2019 für die Bundesliste kandidieren.

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

Der 38-jährige Umweltingenieur ist verheiratet und hat vier Kinder. Er arbeitet aktuell bei einem mittelständischen Unternehmen in Löbau. Politisch ist Einsle Umweltpolitiker und unter anderem im Bundesfachausschuss Umwelt der FDP aktiv. „Ich stehe für ein weltoffenes, tolerantes und freizügiges Europa, das geprägt ist durch offene Grenzen, gemeinsame Werte wie Bürgerrechte und Rechtsstaatlichkeit sowie einen freien europäischen Binnenmarkt“, sagt Einsle. Sachsen liege für ihn nicht am Rand von Deutschland, sondern im Herzen Europas. „In Zeiten von Euroskeptikern und Nationalisten, wie der AfD, die auf Abschottung setzen, müssen die demokratischen Kräfte aus der Mitte der Gesellschaft gemeinsam die Werte der Europäischen Union verteidigen“, fasst er seine Ziele zusammen. „Zudem möchte ich mich für eine Umweltpolitik mit Herz und Verstand einsetzen.“ Man müsse wegkommen von einer restriktiven Verbotspolitik, hin zu einer ökologischen Politik aus einem Guss, die mit marktwirtschaftlichen Instrumenten agiert, so Einsle in seiner Vorstellungsrede.

Die FDP-Kandidaten für die Europawahl werden auf der Bundesvertreterversammlung über eine Bundesliste gewählt. In Deutschland werden 96 Abgeordnete des Europäischen Parlaments über geschlossene Bundes- oder Landeslisten gewählt. (SZ)