merken

Löbaus erster Mädelsabend

Innenstadt-Händler wollen eine neue Aktion ins Leben rufen, um den Handel zu beleben. Auftakt ist am Frauentag.

© Rafael Sampedro

Von Romy Altmann-Kühr

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Löbau. Schuhe und Eierlikör – das ist eine gute Mischung für den Frauentag. Das hat sich zumindest Ines Hanke gedacht. Beides gibt es am Frauentag in ihrem Laden in der Löbauer Innenstadt. Sie betreibt an der Nicolaistraße ein Schuhgeschäft. In ihrem Laden veranstaltet sie regelmäßig zum Saisonwechsel jeweils im Frühjahr und im Herbst einen Schuhabend für ihre Stammkunden. „Da stelle ich dann die neue Kollektion vor, es gibt Schnittchen und Sekt“, erläutert Frau Hanke ihr Konzept vom Einkaufsabend in lockerer Atmosphäre. Das wird gut angenommen, erzählt die Schuhhändlerin. Sie verschickt extra Einladungen an ihre Stammkunden – und die kommen dann auch zahlreich.

Dass Frau Hankes Laden an den Einkaufs-Abenden auch über die übliche Öffnungszeit hinaus noch gut besucht wird, ist auch anderen Ladenbesitzern in der Nachbarschaft aufgefallen. „Ich habe dann gesagt: Warum stellen wir nicht alle zusammen mal sowas auf die Beine“, erzählt Ines Hanke. Die Löbauer Werbegemeinschaft, in der Frau Hanke Mitstreiterin ist, verschickte Aufrufe an die Händler, sich an einem Einkaufsabend zu beteiligen. Der Frauentag am 8. März erschien Ideengeberin Ines Hanke als Auftakt einer solchen Veranstaltung passend. „In den Modegeschäften sind die neuen Kollektionen für das Frühjahr und den Sommer schon da. Da haben die Inhaber auch was zum Präsentieren“, sagt sie. Zusätzlich überlegen sich die teilnehmenden Händler kleine Überraschungen für ihre Kunden. Und da kommt der Eierlikör ins Spiel. „Der Schokoladen am Altmarkt macht auch mit“, erzählt Frau Hanke. Weil der aber etwas weiter weg von den übrigen Geschäften liegt, wird die Inhaberin einen Stand bei Ines Hanke im Geschäft errichten – und dort unter anderem Eierlikör zum Verkosten anbieten. Außer Frau Hanke und dem Schokoladen machen sieben weitere Läden mit: die Wendler-Drogerie, Sylvies Wäschetruhe, Point 32, Nicolaimoden, Jeans Keller, Modeexpress N. 1 und Uhrmachermeister Seffner. Die Lokale Nicolaitreff und Bäckerei Schwerdtner machen ebenfalls mit. „Sozusagen als Männerparkplatz“, sagt Ines Hanke lachend. Sie meint es aber Ernst. „Die Männer können sich dort hinsetzen, ein Bier trinken und was essen, während die Frauen entspannt shoppen gehen“, erklärt sie. Der Nicolaitreff-Wirt will zum Beispiel Würste grillen.

Geöffnet haben die Teilnehmenden am Löbauer Mädelsabend zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten von 18 bis 21 Uhr. Rechtlich ist das kein Problem, erklärt Frau Hanke, und bedarf nicht einmal einer gesonderten Genehmigung. „Jeder darf sein Geschäft bis 22 Uhr öffnen.“ Bis abends um zehn, das sei aber zu lang, sagt Ines Hanke. Sie greift auf ihre Erfahrungswerte zurück, die sie bei ihren eigenen Einkaufsabenden gesammelt hat. „So spät kommt dann keiner mehr.“

Sie hofft, dass sich aus dem Auftakt am diesjährigen Frauentag eine Tradition entwickelt. „Wenn es gut läuft und angenommen wird, wollen wir das immer am Frauentag veranstalten.“ Frau Hanke hegt auch die Hoffnung, dass sich weitere Löbauer Läden anschließen und mitmachen, damit das Angebot noch größer wird. „Es wäre wirklich schön, wenn wir in Löbau so etwas etablieren könnten.“

Dass die Löbauer Kunden den Mädelsabend gut annehmen werden, davon ist Frau Hanke derweil überzeugt. Zum Einen hat sie bei ihren Schuhabenden die Erfahrung gemacht, dass solche Veranstaltungen beliebt sind. Zum Anderen gibt es in Löbau bereits Einkaufstage „außer der Reihe“. Der Wichteltag und der Osterhasentag sind jeweils Sonntage, an denen die Geschäfte in Löbau öffnen und mit originellen Aktionen Kunden locken. Auch am Stadtfestsonntag darf jeweils geöffnet werden. „Diese Aktionstage werden sehr gut angenommen“, weiß Frau Hanke.