merken
Kamenz

Löschwasserversorgung wird sicherer

Im Kamenzer Ortsteil Brauna legt die Ewag neue Rohre in die Erde. Die Stadt beteiligt sich an der Investition - damit nicht nur Trinkwasser fließt.

Damit bei Feuerwehreinsätzen genügen Löschwasser zur Verfügung steht, beteiligt sich die Stadt Kamenz jetzt an einer Investition der Ewag im Ortsteil Brauna.
Damit bei Feuerwehreinsätzen genügen Löschwasser zur Verfügung steht, beteiligt sich die Stadt Kamenz jetzt an einer Investition der Ewag im Ortsteil Brauna. © Symbolfoto: dpa

Kamenz/Brauna. Die Ewag Kamenz plant die Erneuerung der Trinkwasserleitung im Ortsteil Brauna entlang der Königsbrücker Straße. Diese Baumaßnahme soll noch in diesem Jahr realisiert werden. Das Unternehmen wurde von der Stadt Kamenz angefragt, ob diese Leitung für die Löschwasserversorgung mit genutzt werden könnte.

Eine erste Antwort liegt nun vor. Prinzipiell  spricht nichts dagegen. Denn sogar eine eventuell angedachte neue Löschwasserzisterne käme der Stadt teurer - selbst mit Fördermitteln.

Anzeige
Schlossherr gesucht!
Schlossherr gesucht!

Herbst-Auktionen mit außergewöhnlichen Immobilien aus Ostsachsen

Die Trinkwasserleitung müsste im Querschnitt allerdings  größer ausgeführt werden. Gleichzeitig sind Stichleitungen zur Wohnbebauung zu erneuern, da diese dem später auftretenden Wasserdruck nicht mehr standhalten würden. Damit verbunden sind Mehrkosten von etwa 62.000 Euro, die die Stadt Kamenz übernehmen muss. 

Auf der jüngsten Stadtratssitzung plädierte der Stadtrat einstimmig für diese Investition, die die Löschwasserversorgung langfristig sichert. (if)

Mit dem kostenlosen Newsletter "Bautzen kompakt" starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz