merken
Pirna

Laptops für Lohmener Grundschüler

Die Grundschulen in Lohmen und Stadt Wehlen erhalten Notebooks. Die sollen beim digitalen Lernen in Corona-Zeiten helfen.

Mareike Meißner, Schulleiterin in Lohmen, mit Jacqueline Rahm, Schulleiterin in Wehlen (hinten) sowie Bürgermeister Jörg Mildner (re.) und Matthias Hundt ( li.) von der Firma SDC.
Mareike Meißner, Schulleiterin in Lohmen, mit Jacqueline Rahm, Schulleiterin in Wehlen (hinten) sowie Bürgermeister Jörg Mildner (re.) und Matthias Hundt ( li.) von der Firma SDC. © Steffen Unger

Wenn der Unterricht in Zeiten der Corona-Pandemie nur übers Internet erfolgen kann, ist das vor allem für finanziell schlechter ausgestattete Familien ein Problem. Ein Computer und ein ausreichender Internetzugang sind - neben einer funktionierenden Online-Plattform - die Voraussetzung dafür, aber nicht jedem Haushalt vorhanden.

Um dem entgegenzuwirken, haben Bund und Länder Ende 2020 insgesamt 500 Millionen Euro in einem Sofortprogramm bereitgestellt. Ein Teil des Geldes ist auch in Lohmen angekommen. Die Gemeinde hat davon Laptops angeschafft: neun Stück für die Grundschule in Lohmen und sieben für die Grundschule in Stadt Wehlen. Die Geräte konnten diese Woche an die Schulleiterinnen übergeben werden.

Anzeige
Lebensgefühl abseits vom Großstadttrubel
Lebensgefühl abseits vom Großstadttrubel

Blogger aus dem UnbezahlbarLand: Warum sie anderen davon erzählen wollen, dass ihre Heimat einfach unbezahlbar ist.

Insgesamt flossen 11.500 Euro in die Technik. Neben den Fördermitteln hat die Gemeinde noch einen Anteil für die Einrichtung der Geräte und Software draufgelegt.

Mehr Nachrichten aus Sebnitz und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Pirna