merken

Lokführer verletzt

Ein Betrunkener provoziert in einem Zug einen Zwischenfall. Dabei bleibt es nicht.

© dpa

Bischofswerda. Ein Zwischenfall hat sich am Mittwochabend, kurz vor Mitternacht, in einem Zug auf dem Bischofswerdaer Bahnhof ereignet. Ein Fahrgast hat den Lokführer angegriffen und ihn dabei leicht verletzt. Eine Zeugin informierte die Polizei, die den mit einem Fahrrad flüchtenden Täter stellte. Der 29-Jährige Deutsche hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut. Er muss sich nun wegen Körperverletzung und auch einer Trunkenheitsfahrt verantworten müssen.

Anzeige
Zeit, dem Weihnachtsstress zu entfliehen!   

Über Thüringen liegt der Adventszauber und lädt ein, die Vorweihnachtszeit ohne Hektik im Herzen Deutschlands zu genießen.

Polizeibericht vom 25. Januar

Wegen 15 Euro einen Tag Knast riskiert

Königsbrück. Einer Polizeistreife, die einen Haftbefehl gegen ihn in der Tasche hatte, stand Mittwochmittag ein 41-jähriger in Königsbrück gegenüber. Er hatte eine Geldbuße über 15 Euro nicht bezahlt, und so hat das Amtsgericht Dresden einen Vollstreckungshaftbefehl mit der Androhung von einem Tag Erzwingungshaft ausgestellt. Die Haft wendete der Mann ab. Jedoch hat sich der Betrag durch 75 Euro Verfahrenskosten versechsfacht.

Fahrtenschreiber manipuliert

Weißenberg. Wegen Manipulationen an seinem Fahrtenschreiber muss sich jetzt ein 48-jähriger Lasterfahrer verantworten. Er ist am Mittwochmorgen auf der Autobahn in Richtung Görlitz fahrend kontrolliert worden. Eigentlich wollten die Beamten die Ausnahmegenehmigung für seinen Großraumtransport sehen, mit dem er auffallen schneller fuhr als andere Laster. Die Genehmigung fehlte. Eine intensive Überprüfung ergab dann, dass die Kalibrierung des digitalen Kontrollgerätes mit knapp vier Prozent eine zu große Abweichung anzeigte. Es folgte eine Überprüfung in einer Fachwerkstatt. Neben dem Fahrer muss sich auch der Halter wegen der Fälschung technischer Aufzeichnungen verantworten – nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern um eine Straftat. Die Untersuchungen des Ermittlungsdienstes der Verkehrspolizeiinspektion dauern an. Vor Ort untersagten die Polizisten dem Fernfahrer die Weiterreise.

Unfall im Autobahntunnel

Nieder Seifersdorf. Am Mittwochvormittag war die rechte Fahrspur des Tunnels Königshainer Berge in Richtung Görlitz gesperrt. Ein Fiat Ducato hatte einen technischen Defekt. Während der Bergungsarbeiten verlangsamte ein 24-jähriger Fahrer das Tempo mit seinem Kia. Das erkannte ein nachfolgender 33-Jähriger mit seinem Lkw wohl zu spät und prallte auf das vorausfahrende Auto. Der Schaden beträgt 10.000 Euro. Es gab keine Verletzten. Ein Abschleppunternehmen nahm den Pkw an den Haken.

Betrunkener Dieb auf frischer Tat ertappt

Bautzen. Ein 31-Jähriger ist in der Nacht zu Donnerstag drang an der Kurt-Pchalek-Straße in Bautzen gewaltsam in die Räume eines Geschäftes eingedrungen. Er versuchte die Kasse zu öffnen, was jedoch nicht gelang. Eine Streife stellte den Mann nach einem Bürgerhinweis in der Nähe des Ladens. Der Bautzener hatte offenbar reichlich Alkohol getrunken. Ein Test bestätigte den Verdacht. Umgerechnet 1,42 Promille zeigte das Gerät an. Polizisten sicherten Spuren in dem Laden und die Kriminalpolizei befasst sich mit den weiteren Ermittlungen. Die Polizei bedankt sich für den schnellen Hinweis.

Zeugensuche nach versuchtem Einbruch

Kleinwelka. Einbrecher haben vergangenen Freitag versucht, während eines Stromausfalls in den Kleinwelkaer Penny-Markt einzubrechen. Sie versuchten, die Türen auseinanderzudrücken, scheiterten jedoch. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des versuchten Einbruchs. Wer hat am 19. Januar, zwischen 20.50 Uhr und 21.30 Uhr Personen oder Fahrzeuge vor dem Supermarkt an der Hoyerswerdaer Straße gesehen? Zeugen melden sich bitte im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356-0.

1 / 5