merken

Sachsen

Lommatzsch: AfD-Wahlkampf mit Höcke

Am Sonntag startet der Landesverband der Partei in Sachsen in den Wahlkampf.  In Lommatzsch kommt der rechtsnationale Flügel zusammen.

Björn Höcke (rechts) und Andreas Kalbitz werden am Sonnatg in Lommatzsch erwartet.
Björn Höcke (rechts) und Andreas Kalbitz werden am Sonnatg in Lommatzsch erwartet. © dpa

Lommatzsch. Die sächsische AfD setzt zum Auftakt ihres Wahlkampfes zur Landtagswahl am Sonntag (19.00) in Lommatzsch ganz auf den rechtsnationalen Flügel der Partei. Mit Björn Höcke und Andreas Kalbitz sind die beiden führenden Vertreter der Rechtsaußen in der AfD als Redner geladen. Außerdem wird der sächsische Partei- und Fraktionschef Jörg Urban zu den Parteimitgliedern und Anhängern sprechen. Er geht davon aus, dass die AfD bei der Wahl am 1. September stärkste Kraft im Freistaat wird. Derzeit liefern sich CDU und AfD in Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Da die AfD nach einer Entscheidung des Landeswahlausschusses nur mit einer stark gekürzten Landesliste zur Wahl antreten darf, setzt sie nun auf einen Erfolg ihrer Direktkandidaten. Sie sollen besonderen Beistand erhalten. Andernfalls könnte es am Ende dazu kommen, dass die Partei nicht alle der ihr nach dem Wahlergebnis zustehenden Mandate übernehmen kann.

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

Wegen Kürzung der Liste fährt die AfD auch juristische Geschütze auf. Am Freitag drohte sie Mitgliedern des Wahlausschusses Strafanzeigen wegen Rechtsbeugung an. Verfassungsbeschwerden sind bereits eingereicht. Ferner will die AfD einen Untersuchungsausschuss des Landtages auf den Fall ansetzen. (dpa)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

AfD-Funktionäre fordern Höcke heraus

In der AfD rumort es kräftig. Im Zentrum der Kritik steht Björn Höcke, der von einigen Anhängern angehimmelt wird. Prominente AfD-Leute begehren nun auf.