merken

Luisenhof-Team komplett

Vier Wochen vor dem Neustart auf dem Hirsch werkeln noch die Handwerker. Ein entscheidendes Detail ist schon da.

© Sven Ellger

Von Nora Domschke

Anzeige
Smart, smarter, Küche

Bei Möbel Hülsbusch in Weinböhla gibt es noch bis Jahresende zehn Prozent Rabatt auf frei geplante Küchen.

Noch laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren, aber zu Ostern soll alles fertig sein. Dann eröffnet der Luisenhof wieder. Dresdens Traditionslokal war zwei Jahre lang zu. Momentan läuft der Einbau der Küche. Außerdem wird das original Eichenparkett, das auch nach dem Umbau erhalten werden soll, aufgearbeitet. Der Luisenhof wird künftig kleiner. Hatte Ex-Wirt Armin Schumann noch rund 500 Plätze, werden es künftig 170 drinnen und 130 draußen sein. Die Betreiber haben nach eigenen Angaben eine hohe sechsstellige Summe investiert. Das Konzept: modern und schlicht, aber gemütlich und einladend. So stellen sich die Rühles ihren Luisenhof vor.

Die beiden neuen Inhaber, Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten, haben außerdem ihr komplettes Mitarbeiterteam zusammen. Nicht selbstverständlich beim aktuellen Fachkräftemangel an Köchen und Kellnern in Dresden. Ihr Neustart auf dem Weißen Hirsch ist einer im doppelten Sinne. Für den Luisenhof und auch für das Ehepaar. Denn das Lokal ist das erste eigene. Er war Betriebsleiter im „Dresden 1900“ am Neumarkt und ist seit 32 Jahren Gastronom. Sie ist Restaurantfachfrau und war Serviceleiterin bei einer Veranstaltungsagentur in Dresden. „Wir wollen ein richtiges Familienunternehmen daraus machen“, erklärt Rühle-Marten. Auch ihre Kinder werden mitarbeiten.

Die ersten Gäste im umgebauten Lokal sollen in der Woche vor den Ostertagen Familie und Freunde der Betreiber sein. Ein Abendessen im engsten Kreis ist geplant – als Generalprobe für Küchenmannschaft und Serviceteam. Auch eine erste Familienfeier soll stattfinden. (SZ/jv)