merken

Lutscher, Kohle, lachende Gesichter

Wenn die Sparkasse spendet, ist so manche Überraschung dabei – für Niesky, aber auch für andere Orte in der Region.

© André Schulze

Von Thomas Staudt und André Schulze

Anzeige
Klassik und Rock mit Witz und Charme

Wer denkt, idyllisches Landleben und Hochkultur schließen sich aus, der liegt falsch: Bei C. Bechstein in Seifhennersdorf findet ein Konzert der besonderen Art statt.

Niesky. Er trägt eine Feuerwehruniform. Und eigentlich müsste er dazu ein T-Shirt von der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien kombinieren. Robert Liebig ist Mitarbeiter der Bank und engagiert sich parallel bei der Feuerwehr Niesky. Er durfte sich nun zusammen mit seinen Kameraden über eine Spende von exakt 1 997,34 Euro freuen. Überreicht wurde der Scheck, der für den Feuerwehrverein bestimmt war, von der Nieskyer Sparkassenleiterin Heike Rücker. Bei dem Vororttermin wog sie auf, was Robert Liebig versäumte und trug über ihrer „Dienstkleidung“, einem blauen Kleid mit weißen Punkten, eine Uniformjacke der Feuerwehr.

Jason und Robert Liebig erklären Spenderin Heike Rücker den Spreizer.
Jason und Robert Liebig erklären Spenderin Heike Rücker den Spreizer. © André Schulze
In der Kodersdorfer Kita gibt‘s bald eine neue Vogelnestschaukel.
In der Kodersdorfer Kita gibt‘s bald eine neue Vogelnestschaukel. © André Schulze

Das Geld stammt aus dem bereits traditionellen Kalenderverkauf in den Sparkassenfilialen. Schon seit Langem geben die Mitarbeiter Jahr für Jahr jeweils aktuelle Heimatkalender für einen symbolischen Euro an Kunden und Interessierte ab. „Manche Kunden gaben sogar fünf Euro“, so Heike Rücker. Zu den Motiven der 2018er Ausgabe gehören das Barockschloss Königshain, die Zittauer Schmalspurbahn oder die Grenzkirche Podrosche. Zusammengenommen kamen so über 20 000 Euro zusammen. Das Geld geht nach dem Ende der Aktion an Vereine aus der Region, die ihre Konten teilweise selbst bei der Sparkasse führen lassen. Eine Art Kreislaufwirtschaft. Berücksichtigt werden nur Vereine, die eine Bewerbung abgeben. Wer das in der jeweiligen Filiale eingesammelte Geld erhält, entscheidet keine hochrangige Jury, sondern die Sparkassenmitarbeiter vor Ort. Die Mitglieder des Feuerwehrvereins Niesky wollen von dem Geld einen sogenannten Brandschutzerziehungskoffer anschaffen. Damit kann man mit Kindern im Vorschulalter den Umgang mit Notruftelefon oder Rettungsmaske üben. Oder einfach für die Feuerwehr werben. „Wichtig ist, frühzeitig mit der Erziehung zu beginnen“, sagt Mathias Krause, „ auch damit die Kinder vor uns keine Angst haben, wenn wir im Notfall hereinstürmen.“ Krause kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr in Niesky.

In der Rothenburger Sparkasse kamen 497,30 Euro zusammen. Filialleiter Niklas Kreutel, übrigens ein Nieskyer, hatte bei der Übergabe an die Jugendfeuerwehr Trebus-Quolsdorf nicht nur den symbolischen Scheck dabei, sondern auch ein paar Werbegeschenke, wie Rücksäcke und Socken. Das Geld soll für Freizeitaktivitäten ausgegeben werden, „schließlich soll die Feuerwehrarbeit für die Kinder nicht nur aus Feuerwehr bestehen“, sagt Dieter Klingauf. Er ist Jugendfeuerwehrwart für die Kinder der Gemeinde Hähnichen. Der enge Haushaltsplan der Gemeinde sieht für die Feuerwehr nur Geld für Ausrüstung und Technik vor. Weihnachtsfeiern etwa oder ein Besuch im Schwimmbad mit dem Nachwuchs müssen über Spenden finanziert werden.

Aktion Heimatkalender

In den Filialen der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien wurden insgesamt über 21600 Kalender verkauft.

In Niesky, Rothenburg, Mücka, Kodersdorf und Rietschen sowie über die mobile Sparkassenfiliale wurden exakt 3602 Euro eingespielt.

Der Gesamterlös aller Filialen beläuft sich auf genau 21745 Euro.

Das Geld kommt 37 gemeinnützigen Vereinen und Kindereinrichtungen im Landkreis Görlitz zugute.

1 / 4

In der Sparkassenfiliale Kodersdorf gingen 280 Kalender über den Tresen. Die Mitarbeiter entschieden sich für eine Spende an die Kita Brüderchen und Schwesterchen. Zum Scheck über 303 Euro gab es eine Geschenketüte mit je einem Ruck- und einem Hüpfsack, Stiften und natürlich Lutschern. Das Geld soll für eine Vogelnestschaukel verwendet werden.

2019 wird die Aktion wiederholt. Ab dem Weltspartag Ende Oktober sind die Kalender vor Ort für einen Euro zu haben.