merken

Bautzen

Mähdrescher qualmt, Feuerwehr rückt aus

Bei Erntearbeiten in der Nähe von Göda gab es am Sonntag eine brenzlige Situation. Ein Arbeiter verhinderte Schlimmeres.

Einen Feuerwehreinsatz gab es am Sonntagmittag auf einem Feld bei Göda.
Einen Feuerwehreinsatz gab es am Sonntagmittag auf einem Feld bei Göda. © Rocci Klein

Liebon. Einen Feuerwehreinsatz gab es am Sonntag auf einem Feld  an Straße zwischen Liebon bei Göda und Lehndorf. Bei Erntearbeiten hatte ein Mähdrescher angefangen zu qualmen. Gegen 13 Uhr rückten Kameraden aus Göda, Prischwitz, Spittwitz und Birkau aus. 

"Als wir ankamen,  hatte der Fahrer den Mähdrescher geistesgegenwärtig vom Getreidefeld auf ein angrenzendes Rapsfeld gefahren, das schon abgeerntet war",  berichtet der Gödaer Wehrleiter Steffen Kohlhoff. Dadurch wurde vermutlich ein Brand verhindert. Auch an der Erntemaschine sei kein Schaden entstanden.  Als der Motor abkühlte, hörte auch das Qualmen auf.

Anzeige
Zeit, dem Weihnachtsstress zu entfliehen!   

Über Thüringen liegt der Adventszauber und lädt ein, die Vorweihnachtszeit ohne Hektik im Herzen Deutschlands zu genießen.

Die Feuerwehr kontrollierte das Fahrzeug mit einer Wärmebildkamera. Danach schauten Kameraden, die in der Landwirtschaft arbeiten, ins Innere des Mähdreschers. "Da keine Gefahr mehr bestand, brauchten wir nicht weiter tätig zu werden", sagt Steffen Kohlhoff. (SZ)