merken

Männer im Duell, Frauen im Dreikampf

Zur Halbzeit der Görlitzer Sportlerumfrage 2015 haben über 1 300 für ihre Lieblingssportler abgestimmt. Alles ist offen – und mitmachen kann weiter jeder – auch online.

© Pawel Sosnowski/80studio.net

Görlitz. Zur Halbzeit ist im Sport nur selten eine Entscheidung gefallen. Das gilt auch für die Sportlerumfrage 2015 in Görlitz. Über 1 300 haben inzwischen abgestimmt, davon nutzten bis Donnerstagnachmittag fast tausend die neue Möglichkeit, auch online ihre Stimme abzugeben.

Wie jede Woche geben wir einen kleinen Einblick in den Zwischenstand, ohne Namen zu nennen, um die Abstimmung nicht zu beeinflussen. Dabei beschränken wir uns auf den Stand der Online-Abstimmung – die Tippscheine aus der Zeitung werden erst nach dem Einsendeschluss ausgezählt.

Familienkompass 2020
Familienkompass 2020
Familienkompass 2020

Welche Ergebnisse bringt der Familienkompass 2020 für die sächsischen Gemeinden und unsere Region hervor? Auf sächsische.de bekommen Sie alle Infos!

Bei den Mannschaften hat sich der Trend der ersten Wochen noch verstärkt. Eine Mannschaft liegt in der Gunst des Publikums eindeutig vorn. Auf den Plätzen zwei und drei bleibt es dagegen sehr eng.

Das Duell bei den Männern kann spannender kaum sein. Zwischen den beiden besten Kandidaten liegen ganze fünf Stimmen. Dabei hat die Führung im Vergleich zur Vorwoche gewechselt. Wir dürfen also davon ausgehen, dass der Ausgang noch lange offenbleibt. Überraschung nicht ausgeschlossen, denn auch die drei Verfolger sind nah beieinander und liegen keinesfalls aussichtslos zurück.

Weiter hochspannend ist der Dreikampf an der Spitze bei den Frauen. Keine 25 Stimmen sind es hier von Platz eins bis Platz drei. Wobei auffällt, dass die Drittplatzierte gegenüber der ersten Zwischenauswertung deutlich aufgeholt hat.

Kreissportbund, Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und Sächsische Zeitung als Ausrichter der Wahl und der Sportlergala bleiben gespannt. Abstimmen kann jeder – per Tippschein aus der SZ oder im Internet. (szo)

Zur Abstimmung geht´s oben auf der Seite www.sz-online.de/sachsen/goerlitz