merken

Märchenhaftes Puppenspielfest

Drei Tage lang dreht sich in Hohnstein alles um Puppen. Der Vorhang zu den Veranstaltungen öffnet sich über 50-mal.

© Archivfoto: Dirk Zschiedrich

Von Carmen Schumann

Hohnstein. Besonders mit vielen schönen bekannten Märchen erfreut in diesem Jahr vom 25. bis 27. Mai das 33. Hohnsteiner Puppenspielfest seine kleinen und großen Zuschauer. Rainer Krause, der Vorsitzende des Hohnsteiner Puppenspielvereins erklärt auch, weshalb gerade Märchen in den Mittelpunkt gerückt wurden. Märchen begleiten die Menschen seit Kindheitstagen, überwinden die Zeit und erzählen von Dingen, die man auch heute braucht: Mut Selbstbewusstsein, Geborgenheit, Hilfe und Rücksicht. Dinge, die uns als Menschen ausmachen. Sie erzählen von Bosheit und Unschuld, Fleiß und Faulheit, Schönheit und Hässlichkeit, Dummheit und Klugheit, Stärke und Schwäche … und von einer Liebe, die alle Grenzen überwindet.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Die Besucher können sich verzaubern lassen, wenn das tapfere Schneiderlein Wildschwein, Einhorn und Riesen besiegt, wenn des Kaisers neue Kleider den faulen Zauber der Mächtigen offenbart, wenn ein Prinz das schlafende Dornröschen nach 100 Jahren wachküsst, wenn Schneewittchen mithilfe der sieben Zwerge die böse Königin besiegt, wenn Aschenputtel einen Schuh verliert und dafür einen Prinzen bekommt, wenn König Drosselbart als Spielmann verkleidet der Prinzessin Hochmut vertreibt, wenn der Froschkönig sich nach einem Wurf an die Wand in einen schönen Prinzen verwandelt und wenn schließlich ein Zauberknüppel auf dem Rücken eines Bösewichtes tanzt, weil er Goldesel und Tischlein deck dich vertauschte.

18 professionelle Puppen- und Figurentheater werden in über 50 Vorstellungen ihre Stücke zeigen und wieder den Reiz und die vielfältigen Möglichkeiten der Welt des modernen Puppentheaters präsentieren.

Es sind Bearbeitungen bekannter Stoffe der Kinder- und Jugendliteratur dabei sowie klassische Sagen und Märchen. Mit den Inszenierungen werden sowohl Kinder als auch Erwachsene angesprochen. Der Bogen der Angebote spannt sich vom Spiel mit Handpuppen, Stabfiguren, Tischfiguren, Marionetten bis hin zum genreübergreifenden Spiel von Puppe und Schauspieler. Fast alle Stücke sind für Kinder geeignet, bringen aber sicher der ganzen Familie Spaß und Freude.

Nur die beiden Abendveranstaltungen „Der Dracula-Komplex“ und „Die Vermessung der Welt“ sind ausschließlich für Erwachsene vorgesehen. (SZ)