merken

Pirna

Mafa-Versteigerung rückt näher

Für die Zwangsversteigerung des Heidenauer Areals soll es einen neuen Termin geben.

Das Gelände der ehemaligen Maschinenfabrik in Heidenau ist schon von Weitem ein Graus.
Das Gelände der ehemaligen Maschinenfabrik in Heidenau ist schon von Weitem ein Graus. © Daniel Schäfer

Das Gelände der ehemaligen Maschinenfabrik in Heidenau ist seit Jahren ein Schandfleck mitten in der Stadt. Ebenfalls seit Jahren bemüht sich die Stadt um die Zwangsversteigerung. Nun scheint es dafür einen neuen Termin zu geben. Die Stadt spricht von noch in diesem Jahr. Eine Bestätigung durch das Dresdner Amtsgericht ist noch nicht erfolgt. Dort war der vor einem Jahr angesetzte Termin aufgrund von Krankheit ausgefallen. Danach musste sich ein neuer Mitarbeiter mit der umfangreichen Akte beschäftigen. Die städtische Wohnungsgesellschaft WVH, die sich zunächst für das Areal interessierte, ist nicht mehr dabei, sagte Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) jetzt in mehreren öffentlichen Veranstaltungen.

Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

Inzwischen gibt es immer neue Ideen und Vorschläge für eine Nutzung. Sie reichen von einer großen Kultureinrichtung bis zum Gartenstadt-Wohnen. Zwei Hürden hat der neue Eigentümer zu nehmen: den Denkmalschutz für viele Gebäude und die zum Teil auch im Boden steckenden Altlasten. (SZ/sab)