merken
Freischalten Döbeln

Malen mit Zahnbürste und Teesatz

Die Presley-Stiftung hat zum vierten Mal einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Aber einiges ist diesmal anders. Das Motto: "Träume kleiner Künstler!" (Teil 6)

Symbolfoto: Malwettbewerb mit dem Motto "Träume kleiner Künstler!"
Symbolfoto: Malwettbewerb mit dem Motto "Träume kleiner Künstler!" © Dietmar Thomas

Region Döbeln. Viele Mädchen und Jungen aus Grund-, Förder- und Oberschulen haben in den vergangenen sieben Monaten ihre Wünsche zu Papier gebracht und so das Thema „In meinen Träumen“ des Malwettbewerbes der François Maher Presley Stiftung für Kunst und Kultur umgesetzt. 

Bisher wurden die Bilder stets in der stiftungseigenen Galerie in Waldheim ausgestellt und prämiert. Das ist jedoch durch die Corona-Krise in diesem Jahr nicht möglich. Stattdessen präsentiert der Döbelner Anzeiger und Sächsisch.de in den kommenden Wochen die Arbeiten von jeweils fünf Kindern aus acht Schulen, die von einer Jury zusammengestellt wurden.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Die endgültige Entscheidung, welches der fünf Bilder jeweils das Beste ist, können die Leser auf Sächsische.de treffen. Die Gewinner des Jörg Wolfgang Krönert Förderpreises für Bildende Kunst werden am Ende der Präsentation aller Schulen auf Sächsische.de veröffentlicht.

Weiterführende Artikel

Farbenfrohe Fantasiewelt

Farbenfrohe Fantasiewelt

Die Presley-Stiftung hat zum vierten Mal einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Aber einiges ist diesmal anders. Das Motto: "Träume kleiner Künstler!" (Teil 8)

Außergewöhnliche Maltechniken

Außergewöhnliche Maltechniken

Die Presley-Stiftung hat zum vierten Mal einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Aber einiges ist diesmal anders. Das Motto: "Träume kleiner Künstler!" (Teil 7)

Kreative Traumwelten

Kreative Traumwelten

Die Presley-Stiftung hat zum vierten Mal einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Aber einiges ist diesmal anders. Das Motto: "Träume kleiner Künstler!" (Teil 5)

Die Traumwelt ist bunt

Die Traumwelt ist bunt

Die Presley-Stiftung hat zum vierten Mal einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Hier kann über die Sieger entschieden werden. Heute: die Oberschüler aus Waldheim.

Düstere und bunte Welten

Düstere und bunte Welten

Die Presley-Stiftung hat zum vierten Mal einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Aber einiges ist diesmal anders. Das Motto: "Träume kleiner Künstler!" (Teil 3)

Fantasie in Knete und Farbe

Fantasie in Knete und Farbe

Die Presley-Stiftung hat zum vierten Mal einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Aber einiges ist diesmal anders. Das Motto: "Träume kleiner Künstler!" (Teil 2)

Was sich Kinder wünschen

Was sich Kinder wünschen

Die Presley-Stiftung hat zum vierten Mal einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Aber einiges ist diesmal anders. Das Motto: "Träume kleiner Künstler!" (Teil 1)

Die heutigen Bilder haben Schüler der beiden vierten Klassen der Pestalozzi-Grundschule Hartha gestaltet. Lehrerin Karin Liebing hat versucht, die Kinder mit der Teilnahme am Malwettbewerb auch außerhalb des Unterrichtes zum Malen zu „verführen“. Wie sich gezeigt habe, tauchen die Kinder gern – ähnlich wie beim Lesen – in die Welt der Bildobjekte ein und verbinden eigene Erinnerungen oder Erfahrungen damit. „Im Unterricht der vierten Klasse mit einer Wochenstunde bleibt meist wenig Zeit dafür“, sagt sie.

>>>Stimmen Sie jetzt hier für Ihr Lieblings-Bild ab!<<<

Bild 1: "Mein Traum - die Reise zum Mond" von Keanu Kusche

Keanu Kusche hat für sein Bild unter dem Titel „Mein Traum – die Reise zum Mond“ Pappmaché und Sprühfarbe verwendet. Beim Gestalten der Erde kam sogar Teesatz zum Einsatz.
Keanu Kusche hat für sein Bild unter dem Titel „Mein Traum – die Reise zum Mond“ Pappmaché und Sprühfarbe verwendet. Beim Gestalten der Erde kam sogar Teesatz zum Einsatz. © privat

Bild 2: "Ein schöner Traum" von Elias Jurczyk

Das Bild von Elias Jurczyk zeigt einen tatsächlichen Traum. Deshalb heißt es auch „Ein schöner Traum“, den er mit Buntstiften gezeichnet haben.
Das Bild von Elias Jurczyk zeigt einen tatsächlichen Traum. Deshalb heißt es auch „Ein schöner Traum“, den er mit Buntstiften gezeichnet haben. © privat

Bild 3: "Greife nach den Sternen und höre nie auf zu träumen" von Paul Luca Lang

Jeder Mensch hat Träume, die möglichst in Erfüllung gehen sollen. Und wenn man abends aus dem Fenster schaut und die Sterne sieht, fängt man an zu träumen. „Der kleine Junge auf dem Bild bin ich“, sagt Paul Luca Lang. „Die Bücher sollen mich näher an die
Jeder Mensch hat Träume, die möglichst in Erfüllung gehen sollen. Und wenn man abends aus dem Fenster schaut und die Sterne sieht, fängt man an zu träumen. „Der kleine Junge auf dem Bild bin ich“, sagt Paul Luca Lang. „Die Bücher sollen mich näher an die © privat

Bild 4: "Mein Traum vom All" von Mariell Schönfelder

Als sie einen Vollmond gesehen hat, kam Mariell Schönfelder auf die lustige Idee mit der Schaukel. Für Ihr Bild „Mein Traum vom All“ nutzte sie eine Spritztechnik mit der Zahnbürste, Aquarellfarben und Zahnstocher.
Als sie einen Vollmond gesehen hat, kam Mariell Schönfelder auf die lustige Idee mit der Schaukel. Für Ihr Bild „Mein Traum vom All“ nutzte sie eine Spritztechnik mit der Zahnbürste, Aquarellfarben und Zahnstocher. © privat

Bild 5: "Traumreise" von Collien Spott

Collien Spott träumt, dass sie im Weltall schwebt und von oben die Erde und die Planeten bewundern kann. Ihre „Traumreise“ hat sie mit Wachsmalstiften sowie Öl- und Acrylfarbe gestaltet.
Collien Spott träumt, dass sie im Weltall schwebt und von oben die Erde und die Planeten bewundern kann. Ihre „Traumreise“ hat sie mit Wachsmalstiften sowie Öl- und Acrylfarbe gestaltet. © privat

>>>Stimmen Sie jetzt hier für Ihr Lieblings-Bild ab!<<<

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln