merken

Kamenz

Malteser mit neuem Geschäftsführer

Der Potsdamer Sven Heise soll das St. Johannes in Kamenz und das St. Carolus in Görlitz in die Zukunft steuern, heißt es.

Sven Heise ist der neue Geschäftsführer der Malteser in Kamenz und Görlitz.
Sven Heise ist der neue Geschäftsführer der Malteser in Kamenz und Görlitz. © PR

Kamenz. Die Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH hat seit Mitte November 2019 einen neuen Geschäftsführer. Sven Heise trägt jetzt die Managementverantwortung für die beiden Malteser Krankenhäuser St. Johannes in Kamenz und St. Carolus in Görlitz. Er übernimmt am Sitz der Gesellschaft im St. Johannes Krankenhaus gleichzeitig die Kaufmännische Direktion und Standortleitung. Im St. Carolus Krankenhaus bleiben diese Funktionen bei der Standortleiterin Daniela Kleeberg und dem Generalbevollmächtigten Hans-Ulrich Schmidt, teilen die Malteser mit.

Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Sven Heise war seit März 2019 Bevollmächtigter des Malteser Krankenhaus St. Johannes. Er ist ein ausgewiesener Krankenhausspezialist, der bis vor Kurzem auch als Kaufmännischer Direktor der Lausitz Klinik Forst GmbH tätig war. Der studierte Betriebswirt und Gesundheitsmanager war von 2005 bis 2010 zunächst Controller, später Leiter des Beteiligungsmanagements im Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann. Davor hat er den Bereich Finanzen der Landeshauptstadt Potsdam und bis 2009 das Ministerbüro des Brandenburgischen Finanzministeriums geleitet. Er wohnt noch in Potsdam, will sich aber stärker nach Kamenz orientieren, heißt es. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.