merken
Zittau

Mandaukaserne: Undichtes Dach repariert

In dem prägnanten Zittauer Gebäude hat's einen Arbeitseinsatz gegeben, um Schäden am Beton zu beseitigen. Ein weiterer ist bereits geplant.

Thomas Neumann aus Spitzkunnersdorf hat die undichten Stellen mit repariert.
Thomas Neumann aus Spitzkunnersdorf hat die undichten Stellen mit repariert. © Thomas Göttsberger

In der Mandaukaserne haben Helfer undichte Stellen im Dach repariert. Die sind bei den regelmäßigen Sichtkontrollen auf der rund  3.300 Quadratmeter großen Fläche gefunden worden. Seit DDR-Zeiten ist das Dach mit Betonziegeln eingedeckt. "Allerdings wird im Laufe der Zeit jetzt der eine oder andere Ziegel undicht", so Eigentümer Thomas Göttsberger. Deshalb lief kürzlich ein ganztägiger Arbeitseinsatz zweier Mitglieder des Helferkreises, um die Schäden zu beseitigen. Daran beteiligt waren Uwe Preuß als ehrenamtlicher Hausmeister der Kaserne und Thomas Neumann aus Spitzkunnersdorf, die an diesem Tag zehn undichte Stellen in der Dachfläche reparierten. Demnächst ist ein weiterer ganztägiger Arbeitseinsatz geplant. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Anzeige
Kompetenz in der Vermögensbetreuung
Kompetenz in der Vermögensbetreuung

Geld sicher und gut anlegen? Das ist in Zeiten der Nullzinspolitik nicht einfach. Deshalb sollte man sich gerade jetzt gut beraten lassen.

Mehr zum Thema Zittau