merken

Mann hält Jugendlichem Pistole vor die Brust

Vermutlich war es ein Streit, der in der Nacht zum Sonntag an der Bahnhofstraße in Görlitz eskalierte.

Symbolbild
Symbolbild ©  dpa

Ein 50-jähriger Deutsch-Russe hat in der Nacht zum Sonntag an der Bahnhofstraße in Görlitz einen 17-Jährigen mit einer Pistole bedroht. Vermutlich nach einem Streit hielt er dem jungen Mann die Waffe vor die Brust, teilt die Polizeidirektion Görlitz mit. Ein Sicherheitsmitarbeiter bemerkte den Vorfall und rief sofort die Polizei. Nach einer Verfolgungsjagd stellte der Wachmann den Täter an der Zittauer Straße. Dort hielt er ihn fest, bis der Streifenwagen kam.

Die Beamten stellten die Schreckschusswaffe sicher. Der Beschuldigte wird sich nun wegen Bedrohung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft Görlitz wird sich mit dem Fall befassen. (SZ)

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/görlitz

www.sächsische.de/niesky