merken

Görlitz

Mann mit Waffenarsenal im Auto erwischt

Polizisten fanden bei einer Kontrolle nahe Görlitz bei einem Autofahrer unter anderem zwei Messer und zwei Äxte. Und der Mann hatte noch mehr auf Kerbholz.

Symbolbild
Symbolbild © dpa/Malte Christians

Bundespolizisten haben am Freitagabend gegen 21 Uhr einen 55-jährigen Deutschen erwischt, der ein regelrechtes Waffenarsenal mit sich führte. Die Beamten fanden laut Pressemitteilung ein ein Kampfmesser, ein Buschmesser, einen Teleskopschlagstock und zwei Streitäxte in der Ablage der Fahrertür, als sie den Mann mit seinem Auto an der Anschlussstelle Görlitz der A4 kontrollierten.

Als sie seine Personalien überprüften, stellten die Fahnder dann fest, dass die Staatsanwaltschaft Dresden seit Dezember 2018 mit Haftbefehl nach dem Mann suchte. Das Amtsgericht Dresden hatte den 55-Jährigen wegen des Tatvorwurfes der Geldwäsche zu einer Geldstrafe in Höhe von 900 Euro verurteilt. Zudem hatte das Gericht die Einziehung von Wertersatz in Höhe von rund 14.500 Euro angeordnet.

TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region!

Den geforderten Geldbetrag konnte seine Mutter noch am Freitag begleichen. Daher musste er nicht hinter Gitter. Bevor der aus Pirna stammende Mann seine Reise fortsetzen konnte, wurden die mitgeführten Waffen allesamt beschlagnahmt und der waffenrechtliche Verstoß zur Anzeige gebracht. (SZ)

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/niesky

Mehr zum Thema Görlitz