merken

Mann sticht Tankstellenkunden nieder

Ein 51-Jähriger ist in einer Tankstelle in Weixdorf mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Der Angreifer könnte psychisch krank sein.

© Symbolfoto: dpa

Dresden. Ein 51-Jähriger ist in einer Tankstelle in Weixdorf mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden.

Der Kunde stand vor dem Verkaufstresen, als ein 26-Jähriger ihn plötzlich von hinten umklammerte und mit einem Messer am Oberkörper verletzte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Angreifer flüchtete, wurde aber kurz nach seiner Tat am Sonntagabend in der Nähe der Tankstelle festgenommen.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Nach Angaben der Polizei kannten sich Täter und Opfer nicht. Ein Alkoholtest ergab bei dem 26-Jährigen 2,4 Promille. Es sei nicht auszuschließen, dass er an einer psychischen Erkrankung leide, hieß es. Der Messerstecher sei vorläufig festgenommen und in eine geschlossene psychiatrische Klinik gebracht worden, hieß es.

Dresdner Polizeibericht vom 17. Juni

Unimog und Anhänger gestohlen
16.06.2014, 06.30 Uhr festgestellt, Cossebaude

Unbekannte sind auf der Cossebauder Bahnhofstraße auf ein Firmengelände vorgedrungen und haben anschließend einen Unimog (Erstzulassung 1971) sowie einen dazu passenden gelben Doppelachsanhänger gestohlen. Der Wert des Gespanns wurde mit rund 25.000 Euro beziffert.

Eine Anwohnerin hatte in der Nacht zum Sonntag einen unbeleuchteten weißen Kleintransporter auf dem Gelände bemerkt, der vermutlich im Zusammenhang mit dem Diebstahl steht.

Nun sucht die Polizei weitere Zeugen: (0351) 4832233.

Portmonee geraubt
16.06.2014, 22.25 Uhr, Mickten

Am Montagabend raubte ein Unbekannter einem 16-Jährigen das Portmonee. Der Jugendliche war mit einem Freund an der Leipziger Straße in Höhe der Haltestelle Mickten aus der Straßenbahn gestiegen. Noch im Haltestellenbereich nahm er sein Portmonee aus der Hosentasche. Ein Unbekannter schlug ihm in diesem Moment die Geldbörse aus der Hand. Anschließend schlug er dem Jungen ins Gesicht, nahm das Portmonee und verschwand in einem nahen Lokal. Kurz darauf kam er mit zwei Begleitern wieder heraus und fuhr mit einer Straßenbahn der Linie 13 davon.

Der Freund des 16-Jährigen war ebenfalls in der Bahn. Als die drei Männer an der Haltestelle Zeithainer Straße ausgestiegen waren, fand er das geraubte Portmonee in der Bahn. Aus diesem fehlen nach bisherigen Erkenntnissen 30 Euro Bargeld. Der Räuber ist Polizeiangaben zufolge etwa 20 bis 25 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß und von stämmiger Statur. Er hatte dunkle, an den Seiten kurz rasierte Haare und trug zur Tatzeit dunkle Kleidung.

Die Polizei sucht Zeugen: (0351) 4832233

Jacke geraubt
16.06.2014, 04.30 Uhr, Äußere Neustadt

Ein Anwohner war wegen eines lauten Streits auf mehrere Personen an der Kreuzung Louisenstraße/Pulsnitzer Straße aufmerksam geworden. Er beobachtete, wie einer der Männer einen 19-Jährigen mit einer Holzlatte schlug, woraufhin dieser zu Boden ging. Dann zog der Angreifer dem Mann die Jacke aus und flüchtete mit dieser auf einem Fahrrad in Richtung Bautzner Straße. Zwei weitere Männer flüchteten ebenfalls.

Bei der Jacke handelt es sich um eine graue Collegejacke mit weißen Ärmeln im Wert von rund 150 Euro. Das 19-jährige Opfer erlitt Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Angreifer wurde als etwa 20 bis 25 Jahre alt und ca. 185 cm groß beschrieben. Nun sucht die Polizei Zeugen: (0351) 483 22 33 entgegen.

Einbruch in Friseurgeschäft
13.06.2014, 17.30 Uhr bis 16.06.2014, 07.45 Uhr, Zschertnitz

An der Paradiesstraße öffneten Unbekannte gewaltsam ein Fenster zu einem Friseursalon, drangen in das Geschäft ein und stahlen neun Friseurscheren, eine Haarschneidegerät sowie Bargeld. Insgesamt wurde der Wert des Diebesgutes auf rund 700 Euro beziffert. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen nicht vor.

Notebook und Festplatten gestohlen
13.06.2014, 19.30 Uhr bis 16.06.2014, 09.25 Uhr, Räcknitz

Über ein Fenster verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Büroraum an der Nöthnitzer Straße. Anschließend stahlen sie ein Notebook sowie vier Festplatten. Angaben zum Wert der Computertechnik sowie zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Geldbörsen aus Autos geklaut
15.06.2014, 15.00 Uhr bis 16.06.2014, 07.20 Uhr, Cotta/Mickten

An der Klopstockstraße schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe an einen Audi A3 ein. Anschließend stahlen sie aus dem Fahrzeug eine Geldbörse mit Dokumenten. Auch in einer Tiefgarage an der Sternstraße hatten Diebe die Heckscheibe an einem Ford Focus eingeschlagen. Aus dem Wagen stahlen sie eine Tasche mit Sportbekleidung und ein Portmonee. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 200 Euro, die Höhe des Sachschadens auf rund 300 Euro beziffert.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 16. Juni im Stadtgebiet insgesamt 67 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.

1 / 7

Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags. (szo/dpa)