merken
Dresden

Mann tritt Polizisten

Bei einem Einsatz in Gruna wurde ein Beamter attackiert. Das Amtsgericht hat den Täter in einem Schnellverfahren hinter Gitter gebracht.

Polizisten wurden am Donnerstag in Gruna von einem alkoholisierten Trio attackiert.
Polizisten wurden am Donnerstag in Gruna von einem alkoholisierten Trio attackiert. ©  Archiv/René Meinig

Dresden. Am Donnerstagabend wollten Polizeibeamte ein Männer-Trio dazu auffordern, ihre Trinkerrunde am Brunnen in der Papstdorfer Straße zu beenden. Als die Polizisten die Gruppe ansprachen, hustete ein 48-jähriger Mann einem Beamten ins Gesicht. Für den Mann endete diese Aktion in Handfesseln. 

Daraufhin wurden die Männer erneut aufgefordert, den Platz zu verlassen - auch, weil sie gegen die Vorschriften der Corona-Schutzverordnung verstießen. Ein 47-Jähriger weigerte sich jedoch und trat unvermittelt nach einem Polizisten, ohne ihn zu treffen. Als auch er Handfesseln angelegt bekommen sollte, wehrte er sich und versuchte erneut, die Beamten zu treten. Er habe sichtlich unter Alkohol gestanden, außerdem trug er eine geringe Menge Cannabis bei sich, so die Polizei. 

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an, der Deutsche wurde festgenommen. Am Freitag verurteilte ihn ein Richter des Amtsgerichtes Dresden in einem beschleunigten Verfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten. Wie sich der Beschuldigte im Gerichtsaal dazu äußerte, lesen Sie hier. (SZ/noa)

Weitere Meldungen aus dem Dresdner Polizeibericht:

Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt
Donnerstag, 22.45 Uhr, Cotta

Am späten Donnerstagabend haben Polizisten einen 27-jährigen Deutschen gestellt, der offenbar eine Hauswand in der Hebbelstraße verunstaltet hat. Zeugen hatten vorher beobachtet, wie der Mann mehrere Wände besprühte. Bei der Fahndung nach dem Täter konnte dieser gefasst werden. In seinem Rucksack hatte er mehrere Farbspraydosen, nun muss er sich wegen Sachbeschädigung verantworten. 

E-Bike gestohlen
Mittwoch, 19 Uhr bis Donnerstag, 9.45 Uhr, Zschertnitz

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses am Pestitzer Weg eingebrochen. Die Täter gelangten auf bislang unbekannte Weise in das Haus und brachen mindestens 15 Kellerboxen auf. Einige der Kellerabteile wurden durchsucht. Die Täter stahlen nach ersten Ermittlungen ein E-Bike im Wert von rund 1.500 Euro. Was sie noch alles mitgenommen haben und wie hoch der Sachschaden ist, wird nun ermittelt.

Container fängt Feuer
Donnerstag, 3.30 Uhr, Leipziger Vorstadt

Am frühen Donnerstagmorgen ist ein Baucontainer an der Friedensstraße in Brand geraten. Der Container stand auf einem gesicherten Baustellengelände. Er wurde durch die Flammen beschädigt. Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wie es zum de Brand kommen konnte.

1 / 3

Mehr zum Thema Dresden