Merken

Mann vom Kreisverkehr mit der nächsten Panne

Am Mittwoch hatte ein Mann sein kaputtes Auto in Görlitz auf dem Brautwiesenplatz abgestellt. Zwei Tage später verunfallt er auf der B 6 und bleibt unverletzt.

Teilen
Folgen
© dpa

Görlitz/Löbau. Ein 45-Jähriger hat in den vergangenen zwei Tagen doppelt Pech gehabt. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann am Mittwochabend nach einer Reifenpanne in Görlitz gestrandet und hatte sein Auto auf dem Kreisverkehr am Brautwiesenplatz abgestellt.Am Freitagmorgen setzte er seine Reise fort. Doch weit kam er nicht.

Auf der B 6 im Löbauer Ortsteil Eiserode verlor der Mann die Kontrolle über seinen VW Passat, möglicherweise aufgrund einer erneuten Reifenpanne. Der Volkswagen steuerte nach links über die Fahrbahn und prallte an einer Bushaltestelle gegen ein Schild. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden an dem VW beträgt wenige Hundert Euro. (szo)

Aus dem Polizeibericht vom 9. Dezember

Mutmaßlicher Tankbetrüger gestellt

Nieder Seifersdorf. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hat an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf einen mutmaßlichen Tankbetrüger gestoppt. Der 30-Jährige hatte am Donnerstagmorgen an der Rastanlage Oberlausitz-Süd seinen Dacia betankt, an der Kasse aber nur einen Kanister Frostschutzmittel bezahlt. Die Benzinrechnung in Höhe von rund 45 Euro blieb offen. Mitarbeiter notierten sich das Kennzeichen des wegfahrenden Autos und informierten die Polizei. Eine Streife sichtete das Fahrzeug auf dem Weg in Richtung Görlitz. Der 30-jährige Pole meinte, die Tankrechnung vergessen zu haben. Gemeinsam mit den Polizisten ging die Fahrt zurück zur Rastanlage, wo der Mann seinen Obolus entrichtete. Dennoch steht der Verdacht einer Straftat im Raum, über den nun die Staatsanwaltschaft zu befinden haben wird.

Zwei Reifenpannen in zweieinhalb Tagen?

Görlitz/Löbau. Ein 45-Jähriger hat in den vergangenen zwei Tagen doppelt Pech gehabt. Nachdem der Mann am Mittwochabend nach einer Reifenpanne in Görlitz gestrandet war und sein Auto wegen einer Reifenpanne auf dem Kreisverkehr am Brautwiesenplatz abgestellt hatte, ging seine Reise am Freitagmorgen weiter. Doch weit kam er nicht. Auf der B6 im Löbauer Ortsteil Eiserode verlor der Mann die Kontrolle über seinen VW Passat, möglicherweise aufgrund einer erneuten Reifenpanne. Der Volkswagen steuerte nach links über die Fahrbahn und prallte an einer Bushaltestelle gegen ein Schild. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden an dem VW beträgt wenige Hundert Euro.

Praktikant stiehlt Waren aus seinem Ausbildungs-Geschäft

Zittau. Freitagmorgen hat ein Mann in Zittau die Polizei zu einer Wohnung in der Innenstadt gerufen. Der 42-Jährige war auf der Suche nach einem 16-Jährigen, der Praktikant in seiner Firma war. Es sei während des Praktikums zu Ungereimtheiten gekommen, die der Mann mit einem persönlichen Gespräch eigentlich aus der Welt schaffen wollte. Doch als der 16-jährige Deutsche zugab, zahlreiche Waren aus dem Geschäft gestohlen zu haben, war das Maß voll. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Görlitz durchsuchte eine Streife des örtlichen Reviers die Wohnung und stellte in den Räumlichkeiten diverses Autozubehör sicher. Der Kriminaldienst des Reviers Zittau-Oberland führt die weiteren Ermittlungen.

Vermisste Jugendliche gefunden

Herrnhut/Bischdorf. Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag im Raum Herrnhut nach einem 15-jährigen Mädchen gesucht. Die Jugendliche war aus einer Betreuungseinrichtung davongelaufen. Es war nicht auszuschließen, dass sie sich selbst gefährden würde. Ein Fährtenhund folgte der Spur des Mädchens, auch ein Polizeihubschrauber kreiste über Herrnhut und den angrenzenden Dörfern. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland ergriff die Gesuchte nach einem Bürgerhinweis schließlich in Bischdorf und brachte sie zu ihren Betreuern zurück.

Autos stoßen an einer Kreuzung zusammen

Weißwasser. Am Donnerstagabend ist es in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 69-Jährige befuhr mit ihrem Kia die Hermannsdorfer Straße und bog nach links in die Gutenbergstraße ab. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden 43-Jährigen und dessen Opel. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7000 Euro.

Autodiebe scheitern

Großschönau/Zittau. Am Donnerstag hat die Polizei von einem versuchten Autodiebstahl erfahren, der am vergangenen Wochenende im Zittauer Gebirge geschehen ist. Unbekannte hatten in Waltersdorf Am Kirschhübel einen parkenden Opel Combo aufgebrochen. Auch in Zittau blieben Autodiebe erfolglos. Auf einem Grundstück an der Dornspachstraße brachten Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag in einen parkenden Ford S-Max ein. In beiden Fällen gelang es den Tätern nicht, den Motor der Autos zu starten. Sie flüchteten ohne Beute. Der Sachschaden bezifferte sich in Summe auf rund 1500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lkw an der B99 kontrolliert

Ostritz. Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat in Ostritz an der B99 fünf Lkw kontrolliert. In vier Fällen gab es am Donnerstagvormittag etwas zu beanstanden. Ein Laster war zu schwer, zwei fuhren zu schnell, der vierte Fernfahrer hatte die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. Die Bundesstraße wurde im Kontrollzeitraum nicht häufig von Lkw befahren.

Vier von 360 Fahrzeugen zu schnell unterwegs

Görlitz. Auf der Schlesischen Straße in Görlitz-Königshufen hat eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes und des örtlichen Reviers die Geschwindigkeit kontrolliert. Binnen drei Stunden passierten am Donnerstagvormittag rund 360 Fahrzeuge die Messstelle. Vier fuhren schneller als erlaubt. Die Polizisten stoppten die Pkw und erinnerten die betroffenen Fahrer mit einem Verwarngeld an die Geschwindigkeitsvorgaben.

Dieseldiebstahl im Tagebau

Boxberg. In Boxberg haben Unbekannte Kraftstoff aus einer Forstmaschine auf dem Gelände des Tagebaus Nochten entwendet. Die Täter brachen in der Nacht zu Donnerstag den Tank auf und zapften etwa 120 Liter Diesel im Wert von etwa 130 Euro ab. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mazda 2 gestohlen

Görlitz. In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte in Görlitz einen Mazda 2 gestohlen. Der schwarze Kleinwagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR-LM 1015 parkte am Ostring. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des erst wenige Monate alten Autos auf rund 15000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Mazda wird gefahndet.

1 / 10