merken
Großenhain

Mauzi ist wieder da

Zwei Wochen war das Kätzchen verschwunden. Jetzt tappte es buchstäblich in die Falle.

Mauzi ist nach zwei Wochen wieder zu Hause.
Mauzi ist nach zwei Wochen wieder zu Hause. © Foto: privat

Großenhain. Christina Große-Ruyken hat nichts unversucht gelassen. Rathaus, Tierschutzverein, Nachbarn, soziale Medien und auch die SZ waren in die Suche nach Mauzi involviert. Das etwa ein Jahr alte Kätzchen war vor ungefähr zwei Wochen aus dem Dachfenster der Wohnung in der Gutenbergstraße ausgestiegen und ins Fenster der Nachbarwohnung eingestiegen. 

Seitdem fehlte jede Spur von dem Tierchen. "Wir hängen wirklich ganz schrecklich an unserer Mauzi. Und meine Kinder beben vor Traurigkeit", beschrieb Christina Große-Ruyken die seinerzeitige Gemütslage.

Anzeige
Schlossherr gesucht!
Schlossherr gesucht!

Herbst-Auktionen mit außergewöhnlichen Immobilien aus Ostsachsen

Jetzt die erlösende Nachricht: Mauzi ist wieder da! Buchstäblich in die Lebendfalle getappt, die die Familie aufgestellt hatte. Der Tierschutzverein hatte sie zur Verfügung gestellt, nachdem Mauzi vorher im Preuskerviertel gesichtet worden war. Gefangen wurde sie dann auf der Gutenbergstraße.

Weiterführende Artikel

Mauzi wird schmerzlich vermisst

Mauzi wird schmerzlich vermisst

Seit Dienstag fehlt von einem Kätzchen auf der Gutenbergstraße jede Spur. Die Besitzerin hofft auf Hilfe der SZ-Leser.

Der Zustand des Kätzchens ist gut, auch wenn es "total dünn geworden" ist, so Christina Große-Ruyken. Die Familie hat jetzt Vorkehrungen getroffen, damit Mauzi nicht bei nächster Gelegenheit wieder wegläuft. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain