merken
Politik

Medizinerin ignoriert eigene Corona-Regeln

Die Gesundheitsexpertin der schottischen Regierung hat mehrmals gegen die auch von ihr empfohlenen Beschränkungen verstoßen - und ist nun ihren Job los.

Schottlands Ex-Chief Medical Officer, Catherine Calderwood.
Schottlands Ex-Chief Medical Officer, Catherine Calderwood. © Jeff J Mitchell/PA Wire/dpa

Edinburgh. Die oberste Gesundheitsexpertin der schottischen Regierung, Catherine Calderwood, ist nach Verstößen gegen die eigenen Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Krise zurückgetreten. Nachdem ihr Fehlverhalten auf große Empörung in Großbritannien gestoßen war, zog Calderwood am späten Sonntagabend die Konsequenzen.

Die Expertin gab zu, an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden zu einem Landhaus ihrer Familie gefahren zu sein. Zuvor hatte die Zeitung "Scottish Sun" Fotos der Expertin von einem beliebten Ausflugsziel an der Küste veröffentlicht. "Ich habe den Ratschlag nicht befolgt, den ich anderen gegeben habe", sagte Calderwood bei einer Pressekonferenz. "Es tut mir sehr leid."

Anzeige
Live-Talk zur Baustelle Großenhainer Straße
Live-Talk zur Baustelle Großenhainer Straße

Die Stadt Dresden und die DVB laden alle interessierten Bürger am 18. Mai 2021 18:00 Uhr zu einer Live-Talk-Sendung ein und beantworten Fragen.

Die Medizinerin hatte die wegen der Coronavirus-Pandemie angeordneten Auflagen immer wieder auch vor laufender Kamera verteidigt und zu deren Einhaltung aufgerufen. Die schottische Polizei teilte mit, Calderwood sei von Beamten ermahnt worden, die Auflagen einzuhalten.

Weiterführende Artikel

Weniger Corona-Patienten auf Intensivstationen

Weniger Corona-Patienten auf Intensivstationen

Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen sinkt weiter, EU lässt Vertrag mit Astrazeneca auslaufen, Ethikrat warnt vor Spaltung durch Lockerungen - unser Newsblog.

Corona-Krise: Wo darf ich jetzt noch hin?

Corona-Krise: Wo darf ich jetzt noch hin?

Bewegung im Umfeld der Wohnung ist laut der Corona-Verordnung erlaubt. Juristen kritisieren den schwammigen Begriff.

Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon hatte sich zunächst gegen einen Rücktritt von Calderwood als Chief Medical Adviser wegen deren Fachkenntnissen ausgesprochen. Später sagte sie, dass Calderwood das Vertrauen in die Arbeit der Gesundheitsbehörden "in diesem kritischen Moment" untergraben habe. Es wäre wohl einfacher gewesen, sie gleich zu entlassen, räumte Sturgeon am Montag in einem Interview mit dem Fernsehsender ITV ein. (dpa)

Mehr zum Thema Politik