merken
Sachsen

Mehr als 900 Kilo Dönerfleisch eingezogen

Der Zoll hat am Montag einen Fahrer angehalten, der das Fleisch fast aufgetaut durch Sachsen fuhr. Es sollte unter anderem nach Görlitz gehen,

© dpa

Dresden/Potsdam. Der Zoll hat Ostermontag in Ostsachsen gut 900 Kilogramm Dönerfleisch aus dem Verkehr gezogen. Es sei zwar noch in gefrorenem Zustand gewesen, habe aber bei weitem nicht mehr die vorgeschriebene Temperatur von minus 18 Grad Celsius gehabt, teilte das Hauptzollamt Dresden am Dienstag mit. Bereits bei Fingerdruck gab das Fleisch demzufolge nach. 

Der Fahrer habe es nach Görlitz und an mehrere Empfänger in Brandenburg liefern wollen. In die Kontrolle waren Mitarbeiter der Lebensmittelüberwachung des Landratsamtes Görlitz eingebunden. (dpa)

StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Mehr zum Thema Sachsen