merken

„Mehr Besucher als in den Vorjahren“

Kulturreferentin Wiebke Steudner wertet die 8. Zittauer Kulturnacht als vollen Erfolg.

Von Mario Heinke

Anzeige
Wer tröstet mich?

Mit ganzem Herzen für die Kleinen und Allerkleinsten: Das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Zittau sucht Verstärkung.

Die 8. Zittauer Kulturnacht am vergangenen Sonnabend sei „teilweise enttäuschend“ gewesen. Nur wenige Besucher hätten Ausstellungen, Infoveranstaltungen und Aufführungen besucht, heißt es auf einer regionalen Internetseite. Die Kulturreferentin der Stadtverwaltung Zittau, Wiebke Steudner, widerspricht gegenüber der SZ dieser Auffassung.

Frau Steudner, ein Teilnehmer der Kulturnacht berichtet, es sei „gespenstisch ruhig“ im Stadtzentrum gewesen?

Die Zahlen sagen etwas anderes. 685 Besucher haben an dem Abend das Eintrittsgeld in Höhe von fünf Euro bezahlt, das zum Besuch aller 19 Kultureinrichtungen berechtigte. Zum Vergleich, im Vorjahr waren es 542, 2016 kamen 465. Das schlechteste Jahr hatten wir im Jahre 2014 mit 234 Besuchern. Wenn jemand erst nach 22 Uhr ins Stadtzentrum gegangen ist, konnte er nur wenigen Menschen begegnen, weil die meisten Besucher zwischen 18 und 22 Uhr unterwegs waren. Im Labor der Hochschule mussten Besucher sogar warten, weil dort nur eine begrenzte Anzahl Menschen hineinpasst. Auch beim Puppenspiel im Museum oder bei der Glockenturmführung waren die Kapazitätsgrenzen erreicht. Neben den zahlenden Besuchern waren zudem viele Mitwirkende und über 100 Kinder und Jugendliche am Abend unterwegs, die wir nicht mitzählen, weil sie keinen Eintritt zahlen.

Was war in den Fleischbänken los? Dort informierte ein Zettel darüber, dass die angekündigte Film-, Kunst- und Liveperformance ausfällt.

Das war ärgerlich. Ich habe es auch erst am Abend erfahren. Ich denke aber, die Vielfalt des Angebots hat darunter nicht gelitten.

Welche Angebote fanden den meisten Zuspruch?

Natürlich haben viele Besucher zuerst Einrichtungen aufgesucht, für die sie im Alltag Eintritt zahlen müssen. Ateliers oder Kirchen, die ich auch sonst ohne Eintritt besuchen kann, haben es etwas schwerer bei der Kulturnacht. Trotzdem hat beispielsweise der Künstler Dirk Pradel seine Teilnahme für nächstes Jahr zugesagt.

Der Abend war also ein Erfolg. Wann findet die Kulturnacht 2019 statt?

Die Beteiligten waren mit viel Engagement dabei, dafür sind wir sehr dankbar. Es wird in Kürze eine Auswertung mit den Veranstaltern geben und ich gehe davon aus, dass Ende Oktober 2019 die nächste Kulturnacht stattfindet.