merken

Riesa

Mehr Busse zum Tag der Sachsen

Damit auch Besucher aus den umliegenden Gemeinden leichter nach Riesa kommen, wird es zum Fest zusätzliche Fahrten geben.

Die VGM erwartet zum Tag der Sachsen besonders viele Fahrgäste und reagiert mit zusätzlichen Bussen.
Die VGM erwartet zum Tag der Sachsen besonders viele Fahrgäste und reagiert mit zusätzlichen Bussen. ©  Sebastian Schultz

Nünchritz/Zeithain. Wenn in rund einem Monat in Riesa der Tag der Sachsen gefeiert wird, werden auch aus dem Umland Tausende Besucher erwartet. Um die zahlreichen Gäste, beispielsweise auch aus Nünchritz oder Zeithain, bis zum großen sächsischen Volksfest nach Riesa zu bringen, will die Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM) zusätzliche Busse einsetzen. 

„Um den hohen Besucherstrom zu bewältigen, hat die VGM gemeinsam mit dem VVO und dem Veranstalter ein Mobilitätspaket geschnürt und Zusatzverkehre auf den bestehenden Buslinien eingerichtet“, heißt es.

Anzeige
Warum haben Sie noch keinen? 

Wintergärten sind wunderbare Wohnzimmer mitten im Grünen. Einen Vorgeschmack und Beratung gibt es bei den Schautagen in Roßwein.

Busse rollen bis in die Nacht

So wird es am Festwochenende vom 6. bis zum 8. September eine zusätzliche Haltestelle „Riesa, Klötzerstraße“ geben. An dieser fahren die Busse der Linien 441 und 450 Richtung Zeithain und Nünchritz ab. Ebenso kommen die Busse aus Richtung Nünchritz und Zeithain dort an. Die Haltestelle liegt laut Angaben der VGM so nah wie möglich am Festgelände. 

Die Busse verkehren am Freitag in den Abend- und Nachtstunden und am Sonnabend und Sonntag jeweils von halb neun morgens bis halb drei in der Nacht stündlich. Einschränkungen gibt es nur zum Festumzug am Sonntag, dann ist die Klötzerstraße zeitweise gesperrt.

Auch für die anderen Gemeinden im Umland soll es zusätzliche Busverbindungen auf bereits bestehenden Linien geben. Hierzu will die VGM ab Donnerstag, 15. August, Informationen auf ihrer Internetseite einrichten. (SZ/ksh)

www.vg-meissen.de