merken

Sachsen

Mehr Erzieher in Sachsens Kitas

Im vergangenen Jahr wurde mehr Personal eingestellt. Auch der Anteil der männlichen Erzieher ist gestiegen.

© Jens Wolf/zb/dpa

Kamenz. Sachsens Kindertagesstätten konnten in diesem Jahr auf mehr Personal zurückgreifen. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Dienstag mitteilte, waren am 1. März 2019 rund 41.000 Menschen in den rund 3.000 Kitas beschäftigt. 

Zudem arbeiteten zu diesem Zeitpunkt rund 1.700 Tagesmütter und -väter in der Kindertagespflege. Das entspricht insgesamt 4 Prozent mehr Personal als im Jahr 2018. Am meisten Zuwachs gab es den Angaben zufolge im pädagogischen Bereich sowie beim Leitungs- und Verwaltungspersonal. 

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Auch immer mehr Männer arbeiten in den Einrichtungen: Deren Zahl wuchs 2019 um 12 Prozent auf 3.142.

Laut Statistik wurden am Stichtag 1. März 2019 rund 322.500 Kinder in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege betreut. Das sind gut 4.300 mehr als im Jahr zuvor. 16 Prozent der Kinder waren jünger als drei Jahre. (dpa)