merken

Mehr Frauen in Lohn und Brot

Der weibliche Anteil in den Jobs steigt. Allerdings überwiegt dabei auch im Bereich Bautzen vor allem die Teilzeitarbeit.

© dpa

Bautzen. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten mit Wohnort im Agenturbezirk Bautzen ist innerhalb eines Jahres um 1 377 auf zuletzt 212 408 Beschäftigte gestiegen. Von diesem Plus profitieren auch Frauen, deren Beschäftigung im selben Zeitraum um 623 Personen auf 102 238 angewachsen ist. Die Beschäftigungsquote der Frauen bestätigt diesen Trend. Diese Quote gibt Auskunft über den Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Alter zwischen 15 und 65 Jahren. Hier haben die Frauen die Nase leicht vorn, denn die Beschäftigungsquote der Männer lag 2017 mit 62,6 Prozent knapp unter der Beschäftigungsquote der Frauen mit 62,7 Prozent.

Anzeige

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends 

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

Allerdings entfällt das Beschäftigungsplus bei Frauen vorrangig auf Teilzeit. Insgesamt arbeiten 51 Prozent aller sozialversicherungspflichtig beschäftigten Frauen in der Region in Teilzeit. Bei den Männern sind es 11 Prozent. Erwerbsbeteiligung und Arbeitszeitmuster von Frauen und Männern unterschieden sich nach wie vor erheblich. „Frauen haben am regionalen Arbeitsmarkt insgesamt gute Jobchancen. Doch Frauen unterbrechen oder reduzieren ihre Erwerbstätigkeit häufiger als Männer wegen familiären Betreuungspflichten. Deshalb sind gute Kinderbetreuungsangebote wichtig, aber auch Flexibilität auf beiden Seiten, bei der Familie und bei Unternehmen, um die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben zu verbessern“, so Thomas Berndt, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Bautzen. (SZ)

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Anne-Verena Müller, berät und gibt Unterstützung beim (Wieder-)Einstieg von Frauen ins Erwerbsleben –  0800 4555500. Der Anruf ist kostenfrei.

Wahl-Special