Merken

Mehr Glitzer und Glämmer

Das neue Programm des FCV war beim Auftakt im November noch recht lau. Nun haben die Narren fast alles auf den Kopf gestellt.

Teilen
Folgen
© Kathrin Krüger-Mlaouhia

Von Kathrin Krüger-Mlaouhia

Großenhain. „Ja, wir hatten selbst gemerkt, dass das noch nicht optimal war“, sagen die Leute vom Folberner Carnevals Verein über ihr Auftaktprogramm im November. Damals merkte man der neuen Show an, dass sie nicht ausgereift war – zu wenig Pfeffer, zu wenig Routine, teilweise fehlte der rote Faden. Selbstkritisch stellten die Karnevalisten alles auf den Prüfstand. Nun, bei einer Generalprobe, hatte der Ablauf zwar immer noch Ecken und Kanten. Doch der Blick hinter die Kulissen offenbarte auch, wie schwierig es ist, die richtige Musik zum richtigen Moment einzuspielen, dazu die passenden Requisiten parat zu haben – immerhin agieren an die 100 Mitwirkende.

Doch mit dieser runderneuerten Show „in Hollyhain“ finden die Laiendarsteller zur gewohnten Witzigkeit zurück. Schon der Einzug des Elferrats ist komplett umgestellt. Jetzt lässt der FCV Film- und Rocklegenden über den roten Teppich laufen – und das wird das Publikum begeistern. Von Obelix über Elvis bis Marilyn Monroe und Charly Chaplin – da haben sich die richtigen Darsteller gefunden, die die Lachmuskeln der Zuschauer reizen.

Auch der Flug nach Las Vegas wurde optimiert, Simultanübersetzer Gerd Voigt zeigt jetzt die Sicherheitsansagen der Stewardessen in Körpersprache und muss auch weitermachen, als das Flugzeug entführt wird. Glücklicherweise sind junge Anti-Terror-Kräfte mit an Bord.

Es glitzert und glämert jetzt viel mehr im Programm – auch Dank der neuen Jackets der Moderatoren Dieter Riehmer und Sebastian Kockisch. Die findet viel witzigere Kommentare als vorher, und die Szene mit den daheim gebliebenen Männern bei Eier-Riedel auf der Wildenhainer ist um Längen gereift – und bekommt mit einem erotischen Hahnentanz noch Zunder. Neu eingeführt wird auch ein Boxkampf in Las Vegas – bei dem eine Kleine ihren großen Widerpart in den Schwitzkasten nimmt. Veränderte Werbebeiträge und eine neue Umschalte von der „Aktuellen Kamera“ ins Migrationsamt des FCV tragen der aktuellen Stimmung Rechnung. Hier darf nun Affe Herr Nielson seiner Pippi Langstrumpf Gesellschaft leisten, was der Nummer richtig gut tut. Wie die beiden Abschiebung spielen, muss man gesehen haben. Es lohnt sich also, die Show erneut zu besuchen.

Die 38. FCV-Saison

23. 1., 14 Uhr: Seniorenfasching, Remontehalle „Hollywoodlegenden“

29. 1., 20 Uhr: Jugendfasching im Schützenhaus „Bad-Taste-Party“

30.1., 19.30 Uhr: Remontehalle, Hutball mit der Liveband Zeitlos

4.2., 20 Uhr: Weiberfasching im Schützenhaus, Einlass: 19 Uhr

6.2., 19.30 Uhr: Remontehalle, „Glücksspielabend“, vorher Umzug Plessa

7.2., Faschingsumzug in Radeburg

9.2., 14 Uhr: Kinderfasching Remontehalle „Filmhelden von übermorgen“

13.2., 19.30 Uhr: Remontehalle, „Oskarverleihung“, Einlass: 18.30 Uhr