merken

Mehr Mängel bei Autos festgestellt

Sachsens Autos weisen bei Kontrollen etwas mehr erhebliche Mängel auf. Im Vergleich zu anderen Bundesländern sind sie aber gut in Schuss

© dpa/Maurizio Gambarini

Dresden. Sachsens Autos weisen bei Kontrollen etwas mehr erhebliche Mängel auf. Im Vergleich zu anderen Bundesländern sind sie laut dem TÜV-Report 2019 aber gut in Schuss, wie die Prüforganisation am Mittwoch mitteilte.

Demnach stieg die Quote der Fahrzeuge, die bei einer Untersuchung erhebliche Mängel aufweisen von 15,6 Prozent im Vergleichszeitraum der Vorjahre auf nun 16,1 Prozent. In den TÜV Süd-Regionen, zu denen auch Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg zählen, hat Sachsen allerdings immer noch die niedrigste Quote.

Anzeige
Den Sommer ungestört genießen!
Den Sommer ungestört genießen!

Wandern, Waldspaziergänge, Ausflüge mit der Familie: So richtig entspannt wird das nur mit dem richtigen Schutz vor fliegenden und krabbelnden Plagegeistern.

Als Datengrundlage dienen die Ergebnisse von Hauptuntersuchungen der Gesellschaften zwischen Juli 2017 und Juni 2018. Wie viele Autos in Sachsen geprüft wurden, ging nicht aus den Daten hervor - in den TÜV Süd-Regionen waren es insgesamt mehr als vier Millionen Autos. Als erhebliche Mängel gelten zum Beispiel defekte oder falsch eingestellte Scheinwerfer.

Der Report wird jedes Jahr vom Verband der TÜV herausgegeben. Offiziell erscheint er am Freitag. (dpa)