merken

Großenhain

Mehr Nachtbusse zur Zeitumstellung

Am Wochenende beginnt die Winterzeit. Nachtschwärmer müssen sich um die Heimreise in der Nacht zu Sonntag aber keine Gedanken machen.

In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren von 3 auf 2 Uhr zurückgedreht.
In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren von 3 auf 2 Uhr zurückgedreht. © Archiv/dpa

Elbland. Am Wochenende beginnt wieder die Winterzeit. „Trotz der Zeitumstellung müssen sich Nachtschwärmer keine Gedanken um ihre Anschlüsse machen“, betont Torsten Roscher, Fahrplaner beim Verkehrsverbund Oberelbe (VVO). „Alle Fahrgäste kommen auch in der Nacht vom 26. zum 27. Oktober sicher mit Bus und Bahn an ihr Ziel.“ Der regionale Nachtbusverkehr des VVO fährt wie gewohnt, jeweils abgestimmt auf die nächtlichen Postplatztreffen der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB AG) um 1.15 und 2.45 Uhr.

In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren um eine Stunde von 3 auf 2 Uhr zurückgestellt. „Weil es daher 2.45 Uhr zweimal gibt, fährt der regionale Nachtbus nach Meißen auch einmal mehr ab Dresdner Postplatz“, so Roscher. Die Nachtschwärmer aus Radeburg und Moritzburg kommen ab Bahnhof Neustadt um 1.25 und 2.55 Uhr nach Sommerzeit und gegen 3.05 Uhr nach Winterzeit nach Hause.

Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Anspruchsvoller Geschmack, Style, Gemütlichkeit und Markenqualität - dafür steht Möbel Hülsbusch seit über 29 Jahren. Lassen Sie sich von den Wohnideen begeistern und individuell beraten. Jetzt zum Küchen- und Einrichtungsprofi zwischen Dresden und Meißen.

Seit 2003 finanziert der VVO regionale Nachtbusse, die in den Nächten zu Samstagen, Sonn- und Feiertagen Dresden mit Radeburg, Ottendorf-Okrilla, Radeberg, Heidenau und Pirna, Dippoldiswalde, Wilsdruff, Freital und Meißen verbinden. (SZ)

Info: 0351 8526555 bzw. unter www.vvo-online.de/nachtverkehr, www.vvo-mobil.de