Merken

Mehr Platz für Senioren im Stadtzentrum

Die Arbeiten auf dem Areal am Sternplatz haben begonnen. In dem modernen Neubau ist Platz für 130 Pflegebedürftige.

Teilen
Folgen
© Visualisierung: Ten Brinke Group/PR

Von Nora Domschke

Die Wilsdruffer Vorstadt bekommt lebenserfahrenen Zuwachs. Denn in zwei Jahren werden 131 Senioren in das neue Pflegezentrum am Sternplatz einziehen. Derzeit rollen die ersten Bagger auf dem knapp 3 000 Quadartmeter großen Grundstück, das in den vergangenen Jahren unbebaut war. Die deutschlandweit tätigen Immobilienexperten der Ten Brinke Gruppe aus Nordrhein-Westfalen investieren etwa elf Millionen in den Neubau.

Ab Frühjahr 2018 stehen am Sternplatz 131 vollstationäre Plätze für alte Menschen zur Verfügung. Geplant sind 119 Einzel- und sechs Doppelzimmer. Die Räume sind alle mit eigenem Bad und Dusche ausgestattet. Im Erdgeschoss wird es einen Friseursalon und eine öffentliche Cafeteria geben. Im Innenhof ist eine große Terrasse geplant. Betrieben wird das neue Seniorenheim künftig von der Berliner Vitanas Gruppe. Dabei entstehen rund 80 Arbeitsplätze in den Bereichen Pflege, Essensversorgung, Reinigung und Verwaltung neu.

Um demente Senioren besser betreuen zu können, wird für sie im Erdgeschoss ein separater Wohnbereich eingerichtet. Damit sie sich in den neuen vier Wänden schneller einleben, dürfen die künftigen Bewohner ihre eigenen Möbel und auch das geliebte Haustier mitbringen.

Der Grundstein für das Bauprojekt soll im Spätsommer dieses Jahres gelegt werden, teilt der Investor mit. Schon im Herbst 2017 sollen sich Interessenten ein erstes Musterzimmer ansehen können. 2018 können dann die ersten Bewohner einziehen.

Mit der Dresdner Einrichtung gehören dann 40 Seniorenheime, drei Behinderteneinrichtungen und zwei geriatrische Kliniken mit über 5 500 Plätzen zur Vitanas Gruppe. Der Pflege- und Gesundheitsspezialist ist in zwölf der 16 Bundesländer vertreten. Neben Standorten in Riesa und Bautzen zählt auch das Seniorenzentrum am Blauen Wunder in Dresden zu den drei Einrichtungen in Sachsen. Dort gibt es 154 Pflegeplätze, vorwiegend in Einzelzimmern. In speziellen Wohngruppen leben Menschen, die an Demenz erkrankt sind.