merken

Dippoldiswalde

Mehr Platz für Wildpark-Besucher

Der Touristenparkplatz in Altenberg-Hartmannmühle soll erweitert werden. Das ist aus mehreren Gründen günstig für die Gäste.

Der Wildpark Osterzgebirge erfreut sich zunehmender Beliebtheit.
Der Wildpark Osterzgebirge erfreut sich zunehmender Beliebtheit. © Archivfoto: Egbert Kamprath

Die Stadt Altenberg will den Touristenparkplatz am Wildpark Osterzgebirge erweitern. Für rund 367.000 Euro sollen in Hartmannmühle zusätzliche Stellflächen entstehen, sodass dann insgesamt 100 Pkws geparkt werden können. Die Stadt hofft, dass sie für diese Investition Fördermittel erhält. Die Landesdirektion Dresden hat laut Stadtverwaltung diese Möglichkeit in Aussicht gestellt. Die Stadt selbst müsste sich an der Baumaßnahme mit rund 55.000 Euro beteiligen. Die Mittel sind bereits im Doppelhaushalt 2019/20 eingeplant.

Weiterführende Artikel

Sie war die Frau vom Kassenhäuschen

Sie war die Frau vom Kassenhäuschen

Seit 17 Jahren war sie immer da. 365 Tage im Jahr. Jetzt beendet Karin Lehmann mit fast 80 ihr Ehrenamt im Wildpark Osterzgebirge. Ein Portrait.

Der Stadtrat beschloss vor Kurzem, diese Investition jetzt in Angriff zu nehmen. Denn das Geld ist gut angelegt. Der Wildpark erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Dem Team um Frank Gössel gelingt es, von Jahr zu Jahr die Besucherzahlen zu steigern. Um mit der Entwicklung Schritt zu halten, ist es notwendig, den Parkplatz zu erweitern. Dieser ist zugleich Ausgangspunkt für weitere Ausflüge in die Umgebung. So können Besucher von hier zu Wanderungen Richtung Altenberg starten, beispielsweise zum Geisingberg oder in Richtung Lauenstein. Dort stehen mit Schloss und Kirche zwei Welterbe-Kandidaten. Der Parkplatz wird nicht gebührenpflichtig. Wenn Fördermittel fließen, erläuterte Bauamtsleiter Gabler, dürfen keine Parkgebühren verlangt werden. (SZ/ks)

Wir helfen Händlern in Dresden
Wir helfen Händlern in Dresden

Corona ist bedrohlich. Für die Gesundheit, aber auch für Dresdner Händler und Gewerbetreibende. Hier können Sie helfen – und haben selbst etwas davon.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/dippoldiswalde vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde