merken

Freital

Mehr Polizisten fürs Revier Freital-Dipps

Vier junge Kräfte verstärken zukünftig  den Standort. Auch die Bundespolizei stockt auf. 

© Symbolbild: SZ

Das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde wird noch in diesem Jahr personell verstärkt. Das verkündete Innenminister Roland Wöller (CDU). Die sechs Kollegen, die demnächst in den Ruhestand wechseln, werden ersetzt. Zudem kommen vier weitere Polizisten – allesamt junge Männer und Frauen, die kürzlich erst ihre Ausbildung absolviert haben. Der Freistaat stellt derzeit verstärkt Polizeianwärter ein. Insgesamt sollen bis zum Jahr 2021 1 000 neue Stellen geschaffen werden. An den Landespolizeischulen wurden deshalb die Kapazitäten erhöht. Bisher war es üblich, die jungen Absolventen zunächst in der Bereitschaftspolizei einzusetzen. Nun wird etwa die Hälfte von ihnen jedes Jahr auch direkt zur Arbeit in die Reviere geschickt. „Der Polizeinachwuchs kommt dadurch in Revieren wie Freital an“, sagte Wöller.

Anzeige

Großer Badespaß in Freitals Freibädern 

Nach vielen Renovierungsarbeiten ist die Badesaison in den Freibädern "Windi" und "Zacke" in vollem Gange. 

Auch die Bundespolizei verstärkt ihren Personalkader. In Sachsen sollen bis Jahresende 250 zusätzliche Bundespolizisten Dienst tun, bis zum Jahr 2024 sollen weitere 250 Beamte dazustoßen, heißt es aus dem Bundesinnenministerium. (SZ/hey)

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt