merken

Dresden

Mehrere Kinder in Schulbus verletzt

Bei einer Notbremsung kommen die Kinder zu Fall. 17 davon tragen leichte Verletzungen davon. 

© Symbolfoto: dpa

An der Bismarckstraße in Niedersedlitz musste der Fahrer eines Schulbusses am Donnerstagmorgen so stark abbremsen, dass einige Schulkinder anschließend im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Der 52-jährige am Steuer des Busses war gegen 7.50 Uhr in Richtung Bahnhofstraße unterwegs, als sich ein BMW 330d aus der Straße An der Post gefährlich näherte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremsten sowohl der Mann am Steuer des Busses als auch der 35-jährige BMW-Fahrer stark ab.

Anzeige
Karriere machen bei ENSO

Lust auf einen Job voller Energie? Dann kommen Sie am 21. September zum ENSO-Ausbildungstag auf die Hahnebergstraße 4 und informieren Sie sich von 10 bis 14 Uhr!

Zwar wurde so eine Kollision der beiden Fahrzeuge vermieden, doch im Bus stürzten durch das Bremsmanöver zahlreiche Schulkinder. Dabei wurden 17 der jungen Fahrgäste im Alter von sechs bis zehn Jahren leicht verletzt. Drei von ihnen wurden zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht. (SZ/mja)